Lernkarten

Jacqueline Kobler
Karten 35 Karten
Lernende 14 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Mittelschule
Erstellt / Aktualisiert 15.03.2016 / 25.04.2022
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 35 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

In welche Bereiche lässt sich das Rechnungswesen teilen?

Lizenzierung: Keine Angabe

Ständige Kenntnis und Überblick über den Stand des Vermögens, der Schulden, über Aufwand und Ertrag erhalten und gewinnen

Planungs-, Entscheidungs-, und Kontrollinformation bereitstellen

Gesetzliche Anforderungen erfüllen

Fenster schliessen

Was gehört im Überblick in die FIBU und was sagt diese aus?

Kaufmännische Vorsicht: eher schlechtere Vermögens- und Ertragslage

Bilanz = Vermögen und Schulden

Erfolgsrechnung = Aufwand und Ertrag

Mittelflussrechnung = Einnahmen (Mittelherkunft), Ausgaben (Mittelverwendung)

Fenster schliessen

Was gehört im Überblick zur  BEBU und was sagt diese aus?

 

Tatsächliche,  betriebswirtschaftlich richtige Vermögens- und Ertragslage

Kostenartenrechnung = Abgrenzung/Korrektur

Kostenstellenrechnung = Betriebsmittel Kosten pro KST

Kostenträgerrechnung = Aufträge/Produkte    Kosten/Ertrag pro KTR

Fenster schliessen

Welche Bereiche gehören in die Nebenbuchhaltung?

Debitoren

Kreditoren

Lohn

Lager

Anlagen

Fenster schliessen

Die FIBU wird kontenmässig geführt, welche Aufgaben erfüllt sie?

Fortlaufende Aufzeichnung des gesamten Geld- und Zahlungsverkehrs

Stichtageweise Ermittlung der Bestände (Aktiven und Passiven) in der Form des Inventars und der Bilanz

Periodischer Ausweis des Erfolges und seiner Elemente in der Form der Gewinn- und Verlustrechnung

Fenster schliessen

Welche Kontentypen gibt ws in der Finanzbuchhaltung?

Aktiven = Vermögenswerte wie Umlaufvermögen und Anlagevermögen

Passiven = Schulden wie Fremd- und Eigenkapital

Aufwandkonten = Material-, Personal-, Betriebsaufwand

Ertragskonten = Sämtliche Erträge für erbrachte Leistungen

Fenster schliessen

Was bedeutet "doppelte Buchhaltung"?

Jeder Gechäftsfall wird zweimal erfasst. Einmal im Soll eines Kontos und einmal im Haben eines Kontos. Jedes Konto ist also einer zweiteiligen Einzelrechnung mit zwei Seiten, meist als "T" dargestellt.

Fenster schliessen

Buchungsregel der doppelten Buchhaltung

Lizenzierung: Keine Angabe

Bilanz = Aktiv  / Passiv

Erfolgsrechnung = Aufwand / Ertrag