Flashcards

Dagmar Schmidt
Flashcards 9 Flashcards
Students 14 Students
Language Deutsch
Level Primary School
Created / Updated 11.02.2014 / 06.10.2021
Licencing Not defined
Weblink
Embed
0 Exact answers 9 Text answers 0 Multiple-choice answers
Close window

1. Welche Aufgaben hat der Lungenkreislauf?

  • Anreicherung des Sauerstoffarmen Blutes mit neuem Sauerstoff
  • Abgabe Kohlendioxid
Close window

2. Wie errechnen sie den Belastungspuls für ein aerobes Ausdauertraining?

Der Belastungspuls für aerobes Ausdauertraining liegt bei 60-80 % der maximalen HF

(Max HF = 220 minus Lebensalter )

Close window

3. Beschreiben sie am Beispiel des Ausdauerlaufes die 3 Trainingsmethoden zur Vebesesrung der aeroben Ausdauer!

Dauermethode ( Dauerlauf ohne Pause)

Fahrtspielmethode (Geländeangepasster Dauerlauf ohne Pause)

Extensive Intervallmethode ( 5x1000m kurze Pause ca 60 Sek., unvollständige Erholung)

Close window

4. Erläutern Sie die Begriffe Herzfrequenz, Herzminutenvolumen und Schlagvolumen!

Herzfrequenz: Schlagfrequenz (Pulsfrequenz) des Herzens pro Minute, beträgt in Ruhe 70 /min.

Herzminutenvolumen (HZV): das Blutvolumen, das pro Zeiteinheit vom Herzen ausgeworfen wird, errechnet sich aus Herzfrequenz mal Schlagvolumen u. beträgt in Ruhe ca. 5 l /min.

Schlagvolumen: das Blutvolumen, das pro Herzschlag ausgeworfen wird, beträgt in Ruhe ca. 0,07 l /Schlag.

Close window

5. Welche Abschnitte des Herz-Kreislauf-Systems werden in welcher Reihenfolge vom Blut passiert, das die linke Herzkammer verlassern hat?

Körperkreislauf:

Linke Herzkammer - Aorta - Arterien - Arteriolen - zu den Kapillaren ( Gasaustausch),

über Venolen -Venen - Hohlvenen zurück zum rechten Herzvorhof

dann zum Lungenkreislauf über

rechte Herzkammer - Lungenarterie - Lungenarteriolen - Lungenkapillaren (Gasaustausch CO2 Abgabe/O2 Aufnahme)

über Lungenvenolen - Lungenvenen zurück zum linken Herzvorhof.

Close window

6. Welche Blutgefäße führen das Blut vom Herzen weg?

Arterien:

- von der rechten Herzkammer via Lungenarterie in die Lunge

- von der linken Herzkammer via Aorta in den großen Körperkreislauf

Close window

7. Beschreiben Sie ein Fahrtspiel für Freizeitläufer.

Geländeangepasster Dauerlauf ohne Pause. (Für die wechselnde Intensität ist hügeliges Gelände wählen.)

oder

Training auf der Bahn mit  Tempowechsel z.B. 20 bis 100 m Sprints (ständiger Wechsel von Be-und Entlastung)

 

(Die Idee hinter dem Fahrtspiel ist, den Sportler nach Lust und Laune seine Tempowechsel vornehmen zu lassn.)

Close window

8. Mit welcher Pulsfrequenz sollte ein ungeübter 40 jähriger seine aerobe Ausdauerfähigkeit trainieren?

220 - 40 = 180 max. Herzfrequenz (Schläge pro Minute)

180 -100%     bzw.     180 -100% 
   x  -  60%                    x  -  80% 

x = 108-144 HF = Pulsfrequenz