Lernkarten

Philipp Pijl
Karten 26 Karten
Lernende 14 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Universität
Erstellt / Aktualisiert 27.01.2013 / 20.09.2020
Lizenzierung Kein Urheberrechtsschutz (CC0)
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 26 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

LEK 8

Nennen Sie die aktuellen Empfehlungen zur Kühlung von Verbrennungen und nennen Sie eine Hauptgefahr, die von dieser Maßnahme ausgeht.

Bei Verbrennungen bis:

  • 10% KOF ist Kühlen als Erstmaßnahme durch den Laienhelfer empfohlen, soweit angenehm und kein Frieren, maximal 10 min., Wassertemp.: 10-20°C
  • 10-20% KOF primär ablöschen, kein längerdauerndes Kühlen
  • länger zurückliegende Verbrennung: nicht kühlen, Schutz vor Wärmeverlust

Es besteht immer die Gefahr der Hypothermie!

Fenster schliessen

LEK 8

Nennen Sie Versorgungsprinzipien bei Patienten mit schweren Verbrennungen. Welche Überlegungen sind für die Auswahl der Zielklinik zu bedenken?

  • je nach verbrannter KOF kühlen
  • bilanzierte Infusionstherapie mit Kristalloiden
  • Sauerstofftherapie (bis hin zur Beatmung)
  • Atemwegsicherung (mögl. Intubation)
  • Analgesie, Narkose (nur Notarzt!)

Patient muss in ein Schwerbrandverletztenzentrum wenn,

  • mehr als 20% der KOF zweitgradig oder
  • mehr als 10% der KOF drittgradig verbrannt sind
  • Verbrennungen an: Gesicht, Kopf, Hals, Hände, Fuß, Ano-Genital-Bereich, Achselhöhlen, Bereiche über großen Gelenken oder andere komplizierte Stellen
  • mech. Begleitverletzung
  • elektr. Verletzung
  • Inhalationsschade
  • präexistente Erkrankung
  • Unter 8 Jahren oder ü. 60 Jahren

Auswahl der Zielklinik: Der Patient ist primär (direkt von der Einsatzstelle), nur bei entsprechend kurzer Fahrzeit (max. 45 min) in ein Schwersbrandverletztenzentrum zu transportieren. Bei längerer Transportdauer ist zunächst eine Erstversorgung im nächstgelegenen geeigneten Krankenhaus der Not- und Unfallversorgung durchzuführen und der Patient sekundär, unter Umständen durch Einsatz von Luftrettungsmitteln zu verlegen.