Lernkarten

Hilda Bühler
Karten 9 Karten
Lernende 28 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Berufslehre
Erstellt / Aktualisiert 11.02.2013 / 21.02.2020
Lizenzierung Kein Urheberrechtsschutz (CC0)
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 8 Text Antworten 1 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Wie lautet die Definition von Gastritis?

Unter Gastritis versteht man eine akute oder chronische Entzündung der Magenschleimhaut.

Fenster schliessen

Was sind mögliche Ursachen / Faktoren, die eine Gastritis begünstigen? (Ätiologie)

übermässiger Alkoholkonsum

übermässiger Nikotinkonsum

übermässiger Koffeinkonsum

übermässiger Konsum von Süssem

übermässiges Betreiben von körperlicher Aktivität

Fenster schliessen

Was sind mögliche Ursachen für eine Gastritis?

  • Vergiftung durch verdorbene Nahrungsmittel
  • Medikamente z.B. Schmerzmedikamente, Rheumamittel, kortisonhaltige Mittel
  • bakterielle oder virale Infektionen
Fenster schliessen

Welche Faktoren können eine Gastritis begünstigen?

  • psychische Belastung und Stress
  • Strahlentherapien
  • Verschlucken von Säuren / Laugen z.B. Reinigungsmittel
Fenster schliessen

Welche Symptome sind bei Gastritis erkennbar?

  • plötzlich starke Magenschmerzen
  • Übelkeit, Völlegefühl, Erbrechen
  • Druckempfindlichkeit des Magens
  • aufstossen, begleitet von unangenehmem Geschmack
Fenster schliessen

Welche Komplikationen können sich bei einer Magenschleimhautentzündung ergeben?

  • länger als drei Wochen andauernd muss der Arzt konsultiert werden
  • evtl. Erbrechen von angestautem Blut
  • es kommt zu Müdigkeit und Schlappheit des Körpers
  • es kann chronisch werden und sich zu Magengeschwüren entwickeln
Fenster schliessen

Wie wird die Gastritis vom Arzt diagnostiziert?

  • Anamnese mit Einbezug der Symptome
  • körperliche Untersuchung
  • Magenspiegelung (Gastroskopie)
  • Gewebeprobe (Biopsie)

 

Fenster schliessen

Welche diätischen Empfehlungen kann ich als FaGe geben?

  • Tee trinken ( Kamille, Galgantwurzel, Schafgarbenkraut)
  • 5-6 kleinere Mahlzeiten
  • evtl. 1-2 Tage auf feste Nahrung verzichten
  • Leichte Vollkost empfehlen