Lernkarten

Karten 61 Karten
Lernende 9 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Andere
Erstellt / Aktualisiert 14.05.2016 / 25.01.2021
Lizenzierung Keine Angabe     (EduBox GmbH)
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 61 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Was ist das Internet?

1.1.1

Das Internet ist ein weltweiter Verbund vieler Rechnernetzwerken, welche untereinander Daten austauschen. Das Internet ermöglicht die Nutzung von Diensten wie WWW, E-Mail, FTP (File Transfer Protocol) etc.

Fenster schliessen

Was heisst WWW?

1.1.1

Das Word Wide Web kurz WWW ist ein Teil des Internets. Es besteht aus Hypertext-Dokumenten (Webseiten).

Fenster schliessen

Was ist eine URL?

1.1.1

Der Uniform Resource Locator kurz URL ist die (Haus-)Adresse mit der eine Webseite aufgerufen werden kann (z. B. www.sbb.ch).

Fenster schliessen

Was ist ein Hyperlink?

Lizenzierung: Keine Angabe

1.1.1

Webseiten sind durch Hyperlinks untereinander verknüpft. Wenn Sie mit dem Mauspfeil auf einen Hyperlink fahren, ändert sich der Mauspfeil in eine Hand mit einem gestreckten Zeigefinger.

Fenster schliessen

Welcher Teil der nachfolgenden Webadresse ist das sogenannte Protokoll?

http://www.sbb.ch/freizeit-ferien.html

1.1.2

http://

Fenster schliessen

Welcher Teil der nachfolgenden Webadresse ist die Third-Level-Domain?

http://www.sbb.ch/freizeit-ferien.html

1.1.2

www

Fenster schliessen

Welcher Teil der nachfolgenden Webadresse ist die Second-Level-Domain?

http://www.sbb.ch/freizeit-ferien.html

1.1.2

sbb

Fenster schliessen

Welcher Teil der nachfolgenden Webadresse ist die Top-Level-Domain?

http://www.sbb.ch/freizeit-ferien.html

1.1.2

ch

Fenster schliessen

Welcher Teil der nachfolgenden Webadresse ist eine Unterseite?

http://www.sbb.ch/freizeit-ferien.html

1.1.2

freizeit-ferien.html

Fenster schliessen

Nennen Sie einige Beispiele von Top-Level-Domains.

1.1.2

.ch (Schweiz)

.com (Company/Commercial)

.berlin

.de (Deutschland)

.org (Nicht-kommerzielle Organisation)

.guru

.at (Österreich)

.info (Als Alternative zu .com und .net gedacht.)

.reisen

.fr (Frankreich)

.biz (Business)

.bio

.it (Italien)

.coop (Genossenschaften)

.email

.li (Fürstentum Lichtenstein)

.name (Für die Verwendung durch Privatpersonen gedacht.)

.center

.eu (Europäische Union)

.net (Netzwerk)

.discount

Fenster schliessen

Nennen Sie den Sinn und Zweck eines Web-Browsers.

1.1.3

Der Web-Browser, meist nur Browser genannt, ist eine Software. Sie ermöglicht das sogenannte „surfen“ durch das WWW und dessen Webseiten.

Fenster schliessen

Nennen Sie mindestens zwei Web-Browser:

1.1.3

  • Opera
  • Chrom (von Google)
  • Firefox (von Mozilla)
  • Internet Explorer und EDGE (von Microsoft)
  • Safari (von Apple)
Fenster schliessen

Welches Hilfsmittel wird verwendet, um im WWW die gewünschten Imformationen zu finden?

1.1.4

Dass WWW umfasst nach Schätzungen zurzeit zwischen 50 und 100 Millionen Websites. Um die gewünschten Informationen in dieser Menge von Websites zu finden, muss man zwingend eine Suchmaschine nutzen. Die bekannteste und Grösse ist sicherlich Google (gefolgt von Bing).

Fenster schliessen

Nennen Sie mind. zwei Vorteile des Online-Shoppings (Einkaufen):

1.1.4

  • Rund um die Uhr

  • Einfacher Preisvergleichen unter den Online-Shops

  • Bequem von zu Hause aus

  • Shopping ohne Wartezeit

  • Stressfrei shoppen

  • Riesige Auswahl
Fenster schliessen

Nennen Sie mind. zwei Nachteile des Online-Shoppings (Einkaufen):

1.1.4

  • Ware kann nicht angefasst, ausprobiert oder anprobiert werden
  • Lieferzeiten
  • Versand- und ev. Rücksendekosten
  • Mindestbestellwert
Fenster schliessen

Welche Möglichkeiten im WWW zu lernen kennen Sie?

1.1.4

Im WWW gibt es unzählige Möglichkeiten sich zu allen nur erdenklichen Themen weiterzubilden. Häufig trifft man diese Angebote unter dem Begriff WBT (Web Based Training) oder (Webbasiertes Lernen) an. Während des Lernens über das WWW werden Dienste wie Chat, Newsforen, Diskussionsforen, Audio- und Videodateien genutzt.

Fenster schliessen

Was können Sie alles im Internet veröffentlichen?

1.1.4

Im Internet lassen sich die verschiedensten Dinge veröffentlichen. Zum Beispiel selbst gedreht Filme, Fotos, Geschichten etc.

Wichtig dabei zu wissen ist, dass das Internet NIE vergisst. Was also einmal in Internet veröffentlicht wurde, wird ein Leben lang irgendwie irgendwo wieder auffindbar sein. Das auch wenn bei Google unerwünschte Suchergebnisse seit Mai 2014 gelöscht werden können um so sein „Recht auf Vergessen“ vermeintlich einzufordern.

Fenster schliessen

Was versteht man unter dem Begriff E-Banking?

1.1.4

Unter E-Banking versteht man die sichere und schnelle Verarbeitung aller Geldgeschäfte über das WWW. Seit der Einführung des IBAN (International Bank Account Number; auf Deutsch‚ Internationale Bankkontonummer) wurde das Bezahlen von Rechnungen über die Landegrenze hinaus sogar noch stärker vereinfacht. E-Banking ermöglicht jedoch nicht nur das einfach Bezahlen von Rechnungen zu jeder Tages- und Nachtzeit. Weitere Dienstleistungen welche von Banken/der Post angeboten werden sind z. B. Abfragen des aktuellen Kontostands, Geld vom Salär- auf das Sparkonto verschieben (auch automatisiert möglich), Börsengeschäfte tätigen etc.

Fenster schliessen

Was versteht man unter dem Begriff E-Gouvernment?

1.1.4

Unter E-Government versteht man Dienstleistungen die von den Dörfern, Städten, Gemeinden, Kantonen und vom Staat angeboten und über das WWW bezogen werden können. Das könnten zum Beispiele folgenden Dienstleistungen sein: Abstimmen übers Internet, Steuererklärung einreichen, Adresswechsel melden, Heimatausweis bestellen, Auszug aus dem Strafregisterauszug bestellen, Hunde An- bzw. Abmelden etc.

Fenster schliessen

Was bietet das WWW im Unterhaltungssektor?

1.1.4

Auch der Unterhaltungssektor im WWW ist unersättlich. Es gibt tausende kostenlose Spiel, Wettbewerbe, Quiz, Horoskope, Filme, Witze, Zeitschriften, Musik, Kochrezepte etc.

Fenster schliessen

Welche Kommunikationsmöglichkeiten, Dienste etc. kennen Sie?

1.1.4

Das Internet bietet eine Vielzahl von Kommunikationsmitteln an. Grundsätzlich wird zwischen asynchroner und synchroner Kommunikation unterschieden.

Asynchron bedeutet, dass die Kommunikationspartner nicht zeitgleich miteinander kommunizieren. Beispiele hierzu sind E-Mail, Mailinglisten, Usnet, Blog, Foren, soziale Netzwerke (z. B. facebook) etc.

Synchron hingegen bedeutet, dass die Kommunikationspartner „live“ miteinander kommunizieren. Beispiele dafür sind Chat, Videokonferenz, Internet-Telefonie (z. B. Skype), Fernwartung (z. B. TeamViewer) etc.

Fenster schliessen

Wie erkennen Sie einen sicheren und seriösen Online-Shop?

1.2.1

  • Gütesiegel vorhanden: z. B. VSV oder Trusted Shops.
  • Aktuelles Impressum inkl. Anschrift und Kontaktdaten ist vorhanden.
  • Aktuelle und verständliche AGB's online verfügbar.
  • Online-Shop Seite soll verschlüsselt sein.
Fenster schliessen

Was ist der Sinn und Zweck von Verschlüsselten Webseiten?

1.2.2

Der Schutzt von sensiblen Daten wie Kreditkartennummer, Kennworten, Name und Anschrift etc. die z. B. bei einer Online-Bestellung ausgetauscht werden.

Fenster schliessen

Woran erkennen Sie eine sichere Webseite?

Lizenzierung: Keine Angabe

1.2.3

Die URL beginnt mit https und in der Adressleiste des Browsers ist zudem ein geschlossenes Schlosssymbol ersichtlich?

Fenster schliessen

Was ist der Sinn und Zweck eines digitalen Zertifikats?

Lizenzierung: Keine Angabe

1.2.5

Ein digitales Zertifikat ist eine digitale Information, die Eigenschaften von Personen oder Objekten bestätigt und dessen Authentizität (Echtheit) und Integrität (Vertrauenswürdigkeit) durch kryptografische Verfahren geprüft werden kann.

Beispiel: https://e-finance.postfinance.ch/

Fenster schliessen

Welche Möglichkeiten zur Kontrolle der Internetnutzung kennen Sie?

1.2.5

  • Überwachung
  • Web-Browsing Beschränkung
  • Download-Beschränkung
Fenster schliessen

Was ist ein Pop-up?

2.2.2

Unter Pop-up versteht man meinst kleine Fenster die plötzlich über der eigentlichen Webseite erscheinen und im Normalfall unerwünschte Werbung anzeigen.

Fenster schliessen

Was sind Cookies?

2.2.3

Cookies enthalten typischerweise Daten über besuchte Webseiten, die die Browser-Software beim Surfen im Internet ohne Aufforderung speichert. Im für den Anwender besten Fall dient ein Cookie z. B. dazu, dass er sich beim wiederholten Besuch einer verschlüsselten Seite nicht erneut anmelden muss – das Cookie teilt dem besuchten Rechner mit, dass er schon einmal da war. Im für den Anwender schlechtesten Fall speichert das Cookie Informationen über komplexes privates Internetverhalten und übermittelt diese, ähnlich wie ein Trojanisches Pferd, ungefragt an einen Empfänger. Anders als das Trojanische Pferd ist ein Cookie jedoch nicht versteckt und vom Anwender einseh- und löschbar. Das Blockieren von Cookies kann dazu führen, dass manche Webseiten nicht korrekt angezeigt werden.

Fenster schliessen

Was ist der Sinn und Zweck einer Suchmaschine?

3.1.1

Um die gewünschte Webseite/die gewüschte Information im Internet zu finden.

Fenster schliessen

Welches sind die weitverbreitesten Suchmaschinen?

3.1.1

  • Google
  • Bing
  • Yahoo
  • Yandex (Russische Suchmaschine)
  • Baidu (Chinesische Suchmaschine)