Lernkarten

Patricia Marti
Karten 41 Karten
Lernende 70 Lernende
Sprache English
Stufe Berufslehre
Erstellt / Aktualisiert 12.08.2015 / 26.03.2021
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 41 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten

1/41

Fenster schliessen

Hypoglykämie

Symptome

  • kalter Schweiss
  • Unruhe
  • Muskelzittern, Sehstörungen, Gangstörungen
  • Heisshunger
  • Apathie
  • Bewusstlosigkeit nach kurzer Zeit
  • Tachikardie
  • Gereiztheit
  • Konzentrationsstörungen
  • Verwirrtheit
Fenster schliessen

Hypoglykämie

Ursachen

  • zu viel / falsches Insulin gespritzt
  • zu wenig Kohlenhydrate aufgenommen
  • zu viel ungewohnte Bewegung
  • zu späte Einnahme der Mahlzeit nach der Insulininjektion
Fenster schliessen

was ist der glykämische Index?

  • er zeigt auf, wie verschiedene kohlehydrathaltige Lebensmittel den Blutzuckerspiegel unterschiedlich beeinflussen
  • unterteilt Nahrungsmittel in solche mit schnellem und solche mit langsamem Zucker
Fenster schliessen

Schnelle Zucker

Definition

  • Einfachzucker, die vom Körper nicht mehr aufgespalten werden müssen
  • gelangen zum Teil schon über die Mundschleimhaut ins Blut
  • führen zu schnellem und hohem Anstieg des Blutzuckerspiegels
Fenster schliessen

Langsame Zucker

Definition

  • Müssen im Darm erst aufgespalten werden, bevor sie ins Blut aufgenommen werden können
  • Langsamer Anstieg des Blutzuckerspiegels
Fenster schliessen

Hypoglykämie

Massnahmen

  • BZ-Messung
  • BZ unverzüglich anheben (Traubenzucker, Orangensaft)
  • Sicherung der Vitalfunktionen
  • Arzt rufen
  • Zufuhr von Brot, Joghurt, Frucht, Milch etc.
Fenster schliessen

Schnelle Zucker

Nahrungsmittel

  • Weissbrot
  • Cornflakes
  • Kartoffelpüree, polierter Reis
  • Zuckermais, Orangensaft, Banane
Fenster schliessen

Langsame Zucker

Nahrungsmittel

  • Vollkornbrot
  • Haferflocken
  • Kartoffeln in der Schale, Vollkornreis, Teigwaren
  • fast alle Gemüse, Orange, Apfel, Birne
Fenster schliessen

warum sind schnelle Zucker nicht für Diabetiker geeignet?

  • schneller hoher Anstieg des BZ-Spiegels
  • da die Glukose nicht schnell in die Zellen gelangen kann, bleibt sie länger in den Blutgefässen und verursacht dort Schäden
Fenster schliessen

warum sind ballaststoffreiche Lebensmittel für Diabetiker geeignet?

  • sie verlangsamen die Aufnahme des Zuckers vom Darm ins Blut
Fenster schliessen

Auswirkung von Bewegung bei Diabetikern

  • erhöht die Empfindlichkeit der Zellen gegenüber Insulin
  • Abbau von Übergewicht
  • bei medikamentöser Therapie: Anpassen um Hypo zu vermeiden
Fenster schliessen

Diabetes

Akutkomplikationen

  • Hyperglykämie oder diabetisches Koma
  • Hypoglykämie, hypoglykämischer Schock / Koma
Fenster schliessen

Diabetes

Spätschäden

entstehen aufgrund der Ablagerungen in den Blutgefässen

Mikroangiopathie:

  • Nephropathie
  • Retinopathie
  • Neuropathie

Makroangiopathie:

  • Angiopathie (führt z.B. zu Arteriosklerose, Herzinfarkt, PaVK)
Fenster schliessen

Diabetischer Fuss

Entstehung?

  • Makroangiopathie, Neuropathie: herabgesetzte Empfindung
  • Verletzungen werden erst spät bemerkt
  • schlechte Heilungstendenz wegen schlecher Durchblutung führt zu schweren Schäden
  • häufig in der Folge Amputation von Zehen oder Fuss
Fenster schliessen

Insulintherapieformen

  • Konventionelle Insulintherapie: 2x tägl. Mischinsulin, Anpassung der Nahrungszufuhr
  • Intensivierte konventionelle Insulintherapie: Basis-Bolus-Prinzip, Langzeitinsulin + vor der Mahlzeit kurz wirksames Insulin
Fenster schliessen

Insulin

Hormon

ermöglicht die Aufnahme von Glukose in die Zellen

Fenster schliessen

Glykogen

Speicherform von Glukose

in der Leber, in den Muskelzellen

Fenster schliessen

Glukagon

Hormon

hilft beim Abbau von Glykogen zu Glukose

Fenster schliessen

Pankreas

Bauchspeicheldrüse

Produziert Verdauungsenzyme und Hormone

Fenster schliessen

Langerhans Inseln

Inselartige Zellbereiche

im Gewebe der Bauchspeicheldrüse

Fenster schliessen

Alpha Zellen

Beta Zellen

Produzieren Glukagon

Produzieren Insulin

Fenster schliessen

Organe des Hormonsystems

  • Hypothalamus
  • Hypophyse
  • Schilddrüse
  • Nebenschilddrüsen
  • Pankreas
  • Nebennieren
  • Hoden / Eierstöcke
Fenster schliessen

Diabetes mellitus

Definition

Eine auf Insulinmangel basierende Störung des Stoffwechsels

Fenster schliessen

Stoffwechsel

Definition

Umwandlung von Nahrung in körpereigene Stoffe und Energie

Fenster schliessen

Diabetes mellitus zeigt sich durch:

  • Zunahme der Zuckerkonzentration im Blut
  • Vorkommen von Zucker im Urin
Fenster schliessen

Blutzuckerwerte nüchtern

  • Normal: 3.9 - 5.5 mmol/l
  • Hypoglykämie: <2.8 mmol/l
  • Hyperglykämie: >7.8 mmol/l
Fenster schliessen

Wozu dient Glukose in den Zellen?

  • Energiegewinnung
  • Aufbau von Glykogen
  • Aufbau von Fett
Fenster schliessen

wozu dient Glukagon?

  • Abbau von Glykogen zu Glukose
  • Neubildung von Glukose aus Eiweissen
  • Abbau von Fett für die Energiegewinnung
Fenster schliessen

Was geschieht im Körper wenn Insulin fehlt / vermindert wirkt?

der Zucker kann aus dem Blut nicht in die Zellen aufgenommen werden und steht somit als Energielieferant nicht zur Verfügung.

Fenster schliessen

Diabetes mellitus Typ 1

Ursachen

  • Autoimmunerkrankung (Entzündung und Zerstörung der B-Zellen im Pankreas)