Lernkarten

Karten 69 Karten
Lernende 2 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Universität
Erstellt / Aktualisiert 13.06.2016 / 13.01.2018
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 26 Text Antworten 43 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

1) Welche Aussagen sind richtig?

Der Jahresabschluss richtet sich ausschließlich an externe Adressaten

Die Rechnungslegung ist ein grundlegender Zweck des Betrieblichen Rechnungswesens

Das Rechnungswesen dient dazu, entscheidungsrelevante Informationen bereitzustellen

Die Steuerung des Unternehmens ist ein grundlegender Zweck des betrieblichen Rechnungswesens

Die externen Adressaten interessieren sich nur für den Jahresabschluss

Fenster schliessen

1) Welche Aussagen sind richtig?

Alle Kaufleute müssen einen Jahresabschluss erstellen

Freiberufler sind erst dann buchführungspflichtig, wenn sie mehr als 600.000 Euro Umsatz oder mehr als 60.000 Euro Gewinn realisieren

Gesellschaften mit beschränkter Haftung (GmbH) sind stehts buchführungspflichtig

§140 AO regelt die sogenannte originäre steuerliche Buchführungspflicht

Kleingewerbetreibene können ihren Gewinn alternativ durch doppelte Buchführung oder eine Einnahmen-Überschussrechung ermitteln

Fenster schliessen

1) Sortieren Sie nach internen und externen Adressaten 

1. Kleinaktionäre, 

2. Fiskus, 

3. Geschäftsführer, 

4. Gewerkschaften, 

5. Vorstand,

6. Banken,

7. Lieferanten

interne Adressaten:

3 - 5

 

externe Adressaten:

1 - 2 - 4 - 6 - 7

Fenster schliessen

1) Ordnen SIe die Begriffe dem internen und externen Rechnungswesen zu:

1. Buchführung

2. Betriebsstatistik

3. Kostenrechnung

4. Planung

5. Jahresabschluss

6. Controling

internes Rechnungswesen:

2 - 3 - 4 - 6 

 

externes Rechnungswesen:

1 - 5

Fenster schliessen

1) "Die Buchführung verzeichnet demnach chronologisch, systematisch, lückenlos und ordnungsmäßig alle in Zahlenwerten festgehaltenen wirtschaftlich bedeutsamen Vorgämge ( __1__ ), die sich im Zeitablauf zwischen Gründung und Liquidation der Unternehmung ereignen. Wirtschaftlich bedeutsam sind alle Vorgänge, welche die Höhe und/oder die Zusammensetzung des __2__ oder des __3__ eines Betriebs ändern." (Eisele, Knobloch)

1 Geschäftsvorfälle

2 Vermögens

3 Kapitals

Fenster schliessen

1) Wie ist die richtige Reihenfolge der Genese eines Geschäftsvorfalls?

1. Jahresabschluss

2. realer Sachverhalt

3. Beleg

4. Konto

5. Buchung

6. Geschäftsvorfall

2-6-3-5-4-1

realer Sachverhalt = Geschäftsvorfall - Beleg - Buchung - Konto - Jahresabschluss

Fenster schliessen

1) Ordnen Sie die Begriffe dem internen und externen Rechnugswesen zu:

1. Management Accounting

2. Betriebsbezogenheit

3. Aufwendungen und Erträge

4. Kontrolle der WIrtschaftlichkeit

5. Entscheidungsrechungen

6. Financial Accounting

internes Rechnungswesen:

1 -2 - 4 - 5

 

externes Rechnungswesen:

3 - 6

Fenster schliessen

1) Welche Aussagen sind richtig?

ein Geschäftsjahr umfasst grundsätzlich ein Jahr

das Geschäftsjahr endet stehts zum 31. Dezember eines Jahres

im Hauptbuch werden die Buchungssätze chronologisch erfasst

die Buchführung hat in deutscher Sprache zu erfolgen

"keine Buchung ohne Beleg" ist ein fundamentaler Grundsatz ordnungsmäßiger Bcuhführung