Lernkarten

Karten 41 Karten
Sammlung Brennpunkt Wirtschaft und Gesellschaft
Sprache Deutsch
Stufe Berufslehre
Copyright © STR teachware
Erstellt / Aktualisiert 10.09.2012 / 03.11.2021

Sammlung

Diese Kartei ist Teil der Sammlung Brennpunkt Wirtschaft und Gesellschaft

0 Exakte Antworten 41 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten

1/41

Fenster schliessen

Gütermarkt

Markt für Investitionsgüter (Roh- und Hilfsstoffe, Betriebsmittel und auch Dienstleistungen) für die Unternehmungen.

Fenster schliessen

Bodenmarkt

Markt für den Produktionsfaktor Boden.

Fenster schliessen

Absatzmärkte

"Orte", an denen die Unternehmungen ihre Produkte oder Dienstleistungen verkaufen.

Fenster schliessen

Unternehmungskonzept

Darstellungshilfe zur Erfassung und Beurteilung unternehmerischer Probleme und Entscheidungen. Damit können Auswirkungen und Wechselwirkungen von Entscheidungen in Bereichen Leistung, Finanzen und Soziales aufgezeigt werden.

Fenster schliessen

Absichten und Grundsätze

"Wegweiser“ für die Unternehmungstätigkeit. Enthält die grundlegenden Wertvorstellung, die im Unternehmen gelten sollen sowie die Verhaltensregeln (Normen) für das Zusammenleben und -arbeiten in der Unternehmung.

Fenster schliessen

(Unternehmungs-)Ziele

Konkret messbare anzustrebende Richtgrössen in den Bereichen Leistung, Finanzen (z.B. Umsatz in CHF) und Soziales – werden abgeleitet aus den "Absichten und Grundsätzen" - sind der Öffentlichkeit nicht zugänglich.

Fenster schliessen

Leistung

Bereich im Unternehmungskonzept, der die Unternehmungsleistung (konkrete Produkte und Dienstleistungen) definiert.

Fenster schliessen

Finanzen

Bereich im Unternehmungskonzept, der finanzielle Aspekte (z.B. Kapitalbedarf, Finanzierungsverfahren oder die Gewinnerwartung) enthält.

Fenster schliessen

Soziales

Bereich im Unternehmungskonzept, der die Beziehungen der Unternehmung zu den Mitarbeitenden und zu Anliegen aus Gesellschaft und Umwelt umfasst.

Fenster schliessen

Leitbild

Formulierung der wichtigsten Absichten und Grundsätze zuhanden der Öffentlichkeit und der Mitarbeitenden. Es sollte aus Sicht der Unternehmung die folgenden drei Fragen beantworten:

- Wer sind wir?

- Was ist der Sinn und Zweck unserer Tätigkeit?

- Wie verhalten wir uns gegenüber den Anspruchsgruppen?

Fenster schliessen

Strategie

"Weg zur Erreichung von vorgegebenen Zielen." Grundsätzliche, langfristige Verhaltensweise der Unternehmung gegenüber ihrer Umwelt zur Verwirklichung ihrer Ziele.

Fenster schliessen

Prozesse

Reihen von Aufgaben, die in einer vorgegebenen Abfolge zu erledigen sind

Fenster schliessen

Führungsprozesse

Auch Managementprozesse; beinhalten Aufgaben, welche die Führung und Organisation der gesamten Unternehmung betreffen.

Fenster schliessen

Geschäftsprozesse

Geschäftsprozesse beinhalten Aufgaben, welche direkt die Herstellung der Produkte bzw. die Bereitstellung von Dienstleistungen und deren Verkauf betreffen.

Fenster schliessen

Supportprozesse

Aufgaben, welche die Bereitstellung der Infrastruktur und interner Dienstleistungen ( z.B. Einstellung von Personal oder die Abwicklung des Zahlungsverkehrs) betreffen.

Fenster schliessen

Anspruchsgruppen

Einzelpersonen, Gruppen, Organisationen oder Unternehmungen, die von aussen an Unternehmung ganz bestimmte, unterschiedliche Erwartungen stellen.

Fenster schliessen

Institutionen / NGOs

Gesellschaftliche Einrichtungen wie Verbände, Vereine, Parteien, Aktionsgruppen (Nichtregierungsorganisationen) oder auch die Medien (Presse, TV, Radio).

Fenster schliessen

NGO

NGO steht für Nichtregierungsorganisation (engl. Non-Governmental Organization), z.B. Rotes Kreuz, WWF, Greenpeace. NGOs zählen zur Anspruchsgruppe Institutionen.

Fenster schliessen

Zielkonflikt

Situation, in welcher die Erreichung eines Zieles (einer Anspruchsgruppe) durch die Verwirklichung eines andern Zieles (einer andern Anspruchsgruppe) beeinträchtigt oder verunmöglicht wird.

Fenster schliessen

Zielharmonie

Situation, in welcher die Erreichung eines Ziels einer bestimmten Anspruchsgruppe die gleichzeitige Erreichung eines anderen Zieles begünstigt (oder verstärkt); man spricht dann auch von gleichlaufenden Zielen.

Fenster schliessen

Zielneutralität

Zwei anzustrebende Ziele sind unabhängig voneinander und beeinflussen sich gegenseitig überhaupt nicht.

Fenster schliessen

Unternehmungsmodell

Grafische Darstellung der wichtigsten Zusammenhänge, die bei der Führung einer Unternehmung zu beachten sind; es besteht aus den Umweltsphären, den Anspruchsgruppen und der Unternehmung (mit dem Unternehmungskonzept) im Zentrum.

Fenster schliessen

Umweltsphären

Bereiche in der Umwelt (im Umfeld) einer Unternehmung, in denen bedeutsame Veränderungen stattfinden. Wir unterscheiden fünf Umweltspähren, diese werden im Unternehmungsmodell als konzentrische Kreise dargestellt.

Fenster schliessen

Rechtliche Umweltsphäre

Bereich in der Umwelt einer Unternehmung, der durch die vom Staat erlassenen rechtlichen Regeln geprägt ist.

Fenster schliessen

Technologische Umweltsphäre

Umweltbereich, in welchem sich Veränderungen und Entwicklungen der verschiedenen Fertigungsmöglichkeiten und Arbeitstechniken ereignen, die in die Herstellung von Produkten und Erbringung von Dienstleistungen einfliessen.

Fenster schliessen

Produktverbesserung

Mithilfe einer Erfindung gelingt es eine bessere Qualität beim Produkt zu erreichen oder ein neuartiges Produkt herzustellen.

Fenster schliessen

Verfahrensverbesserung

Das gleiche Produkt (oder die gleiche Dienstleistung) wird wegen des technischen Fortschritts auf eine kostengünstigere Art hergestellt.

Fenster schliessen

Ökonomische Umweltsphäre

Umweltbereich, der geprägt ist durch gesamtwirtschaftliche Entwicklungen.

Fenster schliessen

Volkswirtschaftslehre

Fachgebiet, in dem wirtschaftliche Vorgänge und Zusammenhänge untersucht werden, welche einzelne Branchen, Regionen und Länder oder die gesamte Weltwirtschaft betreffen.

Fenster schliessen

Aussenwirtschaft

Die Aussenwirtschaft umfasst die Wirtschaftsbeziehungen mit dem Ausland (Importe und Exporte, Zölle, Wechselkurse).