Lernkarten

Karten 65 Karten
Lernende 17 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Grundschule
Erstellt / Aktualisiert 10.03.2014 / 21.01.2021
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 65 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Wie hat sich die Julikrise 1914 abgespielt?

28. Juni 1914
Ermordung des österreichischen Thronfolgers in Sarajevo durch serbische Nationalsozialisten (schwarze Hand)

5./6. Juli 1914
Österreich/Ungarn sicher sich der deutschen Unterstützung: D gewährt "Blankocheck"

23. Juli 1914
Österreich/Ungarn stellt Serbien ein Ultimatum:
1. Anerkennung Serbiens Schuld
2. Öffentliche Publikation des Schuldbekenntnis
3. Österreichische Ermittler in Serbien (Untersuchung Attentat)

25. Juli 1914
Serbien nimmt Ultimatum mit Ausnahme von Punkt 3 an.

28. Juli 1914
GB fordert Friedensverhandlungen ohne OE/U + Serbien

28. Juli 1914
Oe/U erklärt Serbien den Krieg

30. Juli 1914
Russland macht mobil

1. August
Deutsche Kriegserklärung an Russland

3. August
Deutsche Kriegserklärung an Frankreich

4. August
Britische Kriegserklärung an Deutschland

 

 

Fenster schliessen

Zähle die Kriegserklärungen auf, welche zum 1. Weltkrieg geführt haben.

28. Juli 1914
GB fordert Friedensverhandlungen ohne OE/U + Serbien

28. Juli 1914
Oe/U erklärt Serbien den Krieg

30. Juli 1914
Russland macht mobil

1. August 1914
Deutsche Kriegserklärung an Russland

3. August 1914
Deutsche Kriegserklärung an Frankreich

4. August 1914
Britische Kriegserklärung an Deutschland

Fenster schliessen

Was ist ein Ultimatum?

Forderung die zu bis zur einem gewissen Zeitpunkt erfüllt werden muss.

Fenster schliessen

Kriegsziele der Grossmächte im 1. Weltkrieg  

Österreich-Ungarn

Österreich-Ungarn wollte den Krieg zur Befriedung seiner Nationalitätenkonflikte und zur Annexion (erzwungene einseitige Anbindung) Serbiens, Montenegros und Rumäniens nutzen.

Serbien, Montenegro, Rumänien

Fenster schliessen

Kriegsziele der Grossmächte im 1. Weltkrieg  

Deutsches Reich

Grossmachtstellung in Europa, Belgien und Polen als Vasallenstaaten

Ausweitung Kolonien

Fenster schliessen

Kriegsziele der Grossmächte im 1. Weltkrieg

Russland

Russland liess sich die seit Jahrzehnten gewünschten Meerengen bei Konstantinopel und somit stärkeren Einfluss auf dem Balkan zusichern.

Eisfreier Meerzugang, Bosporus/Dardanellen

Fenster schliessen

Kriegsziele der Grossmächte im 1. Weltkrieg  

Frankreich

– Elsass-Lothringen zurückerorbern

– Saarland hinzuzugewinnen 

– Die Kontrolle der Rheingrenze

– Deutsche Kolonien und Gebiete des Osmanischen Reiches im Nahen Osten sollten unter GB und FR aufgeteilt werden.

 

Fenster schliessen

Kriegsziele der Grossmächte im 1. Weltkrieg  

Grossbritannien

– Vormachtstellung Deutschlands brechen

– Wiederherstellung der Souveränität Belgiens

– Grösste Seemacht bleiben

Deutsche Kolonien und Gebiete des Osmanischen Reiches im Nahen Osten sollten unter GB und FR aufgeteilt werden.