Premium Partner

Binnenschifffahrt

Rheintransport Spedition

Rheintransport Spedition

Nicht sichtbar

Nicht sichtbar

Kartei Details

Karten 17
Lernende 16
Sprache Deutsch
Kategorie Berufskunde
Stufe Berufslehre
Erstellt / Aktualisiert 03.01.2013 / 01.11.2023
Lizenzierung Kein Urheberrechtsschutz (CC0)
Weblink
https://card2brain.ch/box/binnenschifffahrt
Einbinden
<iframe src="https://card2brain.ch/box/binnenschifffahrt/embed" width="780" height="150" scrolling="no" frameborder="0"></iframe>
Vor- und Nachteile der Binnenschifffahrt

Vorteile: - Kosteng?nstig - Leistungsstark - geeignet f?r kombinierter Verkehr - Entlastet LKW und Bahn - Niedrigen Transportkosten - kann einiges mehr Laden wie LKW und Bahn Nachteile: - Transportdauert l?nger - Kann nicht alle St?dte anliefern

Oekobilanz

- weniger Luftverschmutzung als Lkw jedoch ein wenig mehr als Bahn - Unf?lle weniger als Bahn und LKW - Weniger L?rm-, Boden- und Wasserbelastung als Bahn und LKW - Wie weit kann man 1 Tonne mit 5 Liter Benzin transportieren? LKW 100km , Bahn 333 km, 500 km - 1 Schiff ersetzt 110 LKW und 74 Bahnwagen

Wasserstrassen (Fl?sse und Kan?le

Fl?sse: Rhein: Konstanz - Rotterdam Neckar: Mannheim - Plochingen Main (Donau): Mainz - Bamberg Mosel: Koblenz - Maron Kan?le: Rhein-Herne-Kanal Mittelland-Kanal Elbe-Seitenkanal Rhein-Schelde-Kanal Albert-Kanal

Laufzeiten von Berg- und Talfahrten

Rhein: Konstanz - Rotterdam Laufzeiten: Basel - Antwerpen / Rotterdam Talfahrt (Export): ca 3 Tage Bergfahrt (Import): ca 1 Woche Direkt erreichbare Seeh?fen: Antwerpen, Rotterdam und Amsterdam

Pegel

Der Pegel ist ein Messger?t zur Feststellung des Wasserstandes. Meist wird f?lschlicherweise auch der Wasserstand als Pegel bezeichnet. Der Nullpunkt des Pegels wird willk?rlich gew?hlt und der Pegelstand entspricht nicht dem offiziellen Wasserstand. Jedoch kann aus dem Pegel-stand der Wasserstand abgeleitet werden. Um die effektive Fahrwassertiefe zu bestimmen, wird je nach Pegel eine bestimmte Differenz zur Fahrwassertiefe vom Pegelstand abgezogen oder diesem zugerechnet. Die wichtigsten Pegel auf dem Rhein befinden sich in Kaub, Maxau und Basel.

Niederwasser

Niedrigwasser ist meist die Folge eines wetterbedingten Niederschlagsmangels bzw. Wasser-mangels. Bei Niederwasser k?nnen die Schiffe weiterhin den Rhein noch befahren, jedoch nicht mehr voll ausgelastet/beladen werden. Dieses hat Einschr?nkungen der Binnenschifffahrt und Ertragsbussen der Rheinreederei zur Folge.

Hochwasser

Von Hochwasser wird gesprochen, wenn der Wasserstand f?r l?ngere Zeit das Normalmass deutlich ?bersteigt. Meist ist Hochwasser jahreszeitlich bedingt. Besondere Vorschriften sind vorallem in der Schifffahrt zu beachten. Die Containerschiffe k?nnen nur noch teilweise beladen werden, da f?r eine sichere Durchfahrt unter den Br?cken gesorgt werden muss. Je nach Wasserstand kann die Schifffahrt auch ganz eingestellt werden.

Hochwassermarke 1 und 2

Hochwassermarke 1: Vorschriften f?r den Schiffsf?hrer sind abh?ngig vom jeweiligen Flussabschnitt: Bergfahrt: Schiffsvorspann notwendig (je nach Schiffstyp und Tonnage) Talfahrt: Geschwindigkeit nicht mehr als 20 km/h und Fahrt nur im mittleren Drittel der Fahrspur Hochwassermarke 2: Bei der Marke 2 wird die Sperrung der Schifffahrt angeordnet. Diese gilt jedoch nur in den Flussabschnitten bei denen die Hochwassermarke 2 erreicht wurde