Lernkarten

Karten 92 Karten
Lernende 6 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Berufslehre
Erstellt / Aktualisiert 24.01.2016 / 10.02.2018
Lizenzierung Namensnennung (CC BY)     (Holcim )
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 92 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Ausgangsstoffe von Beton

Zement, Zugabewasser, Gesteinskörnungen, Zusatzmittel und Zusatzstoffe

Fenster schliessen

Dosierungsreihenfolge zur Herstellung von Beton

Gesteinskörnung - Zement - Zusatzstoffe - Zugabewasser und Zusatzmittel

Fenster schliessen

Wie lautet die Definition für Zement?

Zement ist ein hydraulisches Bindemittel, das nach dem Mischen mit Wasser auch unter Wasser erhärtet

Fenster schliessen

Eigenschaft von Zementstein

Zementstein ist wasserbeständig und weist eine hohe Druckfestigkeit auf.

Fenster schliessen

Wann und wo wurde der Portlandzement erfunden?

1824 wurde der Zement in England patentiert

Fenster schliessen

Weshalb wird er Portlandzement genannt?

Farbe und Eigenschaften ähneln dem Kalkgestein in der Nähe der Ortschaft Portland

Fenster schliessen

Beschreiben Sie die wichtigsten Schritte bei der Zementherstellung

1. Gewinnung der Rohmaterialien (Kalkstein und Mergel oder Ton)
2. Mischen und Mahlen des Rohgesteins zu Rohmehl („Homogenisierung“)
3. Brennen des Rohmehls bei 1'450 °C zu Klinker
4. Mahlen des Klinkers (unter 5% Gipszugabe und allenfalls Zusatzstoffen) zu Zementpulver

 

Fenster schliessen

Wozu dient die Prüfung der Zementqualität?

Gewährleistung einer immer gleichbleibenden Zementqualität nach Norm

Fenster schliessen

Was bedeuten die Zahlen der Festigkeitsklasse die beim Zement unterschieden werden?

Die Zahlen bezeichnen die Mindestdruckfestigkeit in N/mm2 nach 28 Tagen

Fenster schliessen

Welche drei Festigkeitsklassen werden beim Zement unterschieden?

32,5; 42,5; 52,5.

Fenster schliessen

Was bedeuten die Zusatzbezeichnungen N und R?

N: Zement mit normaler Anfangsfestigkeit;    R: „Rapid“ =Zemente mit hoher Anfangsfestigkeit

Fenster schliessen

Was versteht man unter Hydratation des Zementes?

Chemische Reaktion des Zementes mit dem Wasser, welche zum Abbinden und Erhärten führt. Dabei entsteht Wärme, die sog. Hydratationswärme

Fenster schliessen

Wie lautet die Definition für Zugabewasser?

Wassermenge, die dem Gemisch aus Zement, Zusatzstoffen und Gesteinskörnung beim Mische zugegeben wird

Fenster schliessen

Welche zwei betontechnischen Aufgaben hat das Wasser

Auslösen der Hydratation (chemische Reaktion), Ermöglichen der Verarbeitbarkeit des Frischbetons

Fenster schliessen

Wie lautet die Definition für Gesteinskörnung?

Gemisch aus feiner und grober Gesteinskörnung unterschiedlicher Korngrösse.

Fenster schliessen

Welche Aufgaben hat die Gesteinskörnung im Beton zu erfüllen?

Die Gesteinskörnung bildet das Gerüst des Betons. Sie garantiert eine hohe Druckfestigkeit und Dauerhaftigkeit.

Fenster schliessen

Feine Gesteinskörnung

Sand, Brechsand - Korndurchmesser 0 bis 4 mm

Fenster schliessen

Grobe Gesteinskörnung

Kies, Splitt, Schotter - Korndurchmesser 4 bis 32 mm

Fenster schliessen

Korngemisch

Zuschlag - Korndurchmesser 0 bis 45 mm

Fenster schliessen

Was soll mit einer optimalen Kornzusammensetzung (Sieblinie) erreicht werden?

Hohlraumarmes Gerüst mit optimaler Verarbeitungsqualität

Fenster schliessen

Worin unterscheiden sich Rohdichte und Schüttdichte?

Rohdichte = verdichtetes Material mit Poren;                     

Schüttdichte = lose geschüttetes Material am Haufen

Fenster schliessen

Rohdichte, Material und Anwendung von Natürliche Gesteinskörnung?

2‘500 - 2'700 kg/m3;    Flussablagerungen;   Normale Stahlbetonbauten

Fenster schliessen

Rohdichte, Material und Anwendung von Schwere Gesteinskörnung

über 3'000 kg/m3;    Eisenerz etc.;    Strahlenschutz (Atomkraftwerke etc.)

Fenster schliessen

Rohdichte, Material und Anwendung von Leichte Gesteinskörnung

Weniger als 2'000 kg/m3;    Blähton, Bims, etc.;    Wärmedämmung, kleine Belastungen

Fenster schliessen

Auswirkungen von schlecht abgestufter Korngemische

zu hoher Grobkornanteil verursacht hohlraumreichen Beton ; zu hoher Feinanteil beansprucht zuviel Anmachwasser und Zement

Fenster schliessen

Beurteilen Sie die Verarbeitbarkeit und Verdichtbarkeit von Frischbeton mit kugeliger bzw. mit kantiger Gesteinskörnung?

Kugeliges Material lässt sich einfacher verarbeiten und verdichten.  

Fenster schliessen

Erklären Sie den Begriff Mehlkorn

Zement, Zusatzstoffe und Anteile Gesteinskörnung 0, bis 0,125 mm Durchmesser

Fenster schliessen

Welches sind die positiven Betoneigenschaften, die durch genügend grossen Mehlkornanteil erreicht werden?

gute Verarbeitbarkeit, gutes Wasserrückhaltevermögen, verhindert Entmischung beim Verarbeiten, erleichtert Verdichtung, gute Gefügedichte

Fenster schliessen

Wie lautet die Definition für Zusatzmittel?

Zusatzmittel sind chemische oder physikalisch wirksame Mittel, die dem Frischbeton in geringen Mengen zugegeben werden können . Mit Zusatzmitteln können bestimmte Betoneigenschaften verbessert werden.

Fenster schliessen

Nennen Sie einige Gründe die für die Verwendung von Zusatzmitteln sprechen

Bestimmte Eigenschaften des Betons können nur mit Zusatzmitteln erreicht werden. Ausserdem lassen sich durch optimale Betoneigenschaften bei der Verarbeitung teilweise Kosten sparen.      Technologische und wirtschaftliche Gründe