Lernkarten

Karten 25 Karten
Lernende 21 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Berufslehre
Erstellt / Aktualisiert 19.10.2016 / 13.03.2021
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 25 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Sterbehilfe ist ein weitere Bereiche mit ethischen Implikationen für Menschen mit Behinderung.

Jede Legalisierung aktiver Sterbehilfe bei Menschen mit geistiger Behinderung ist unstatthaft. Wiso?

Die Zulassung einer derartigen Sterbhilfe ist nicht vereinbar mit dem Recht auf Leben der behinderten Person und könnte zudem einer Differenzierung zwischen "lebenswertem" und "lebensunwertem"  Leben Vorschub leisten. Krankheit oder behinderung berühren den Grad der Schutzwürdigkeit des Menschen nicht.

Fenster schliessen

Nene vier Formen der Sterbehilfe

Die vier Formen der Sterbehilfe:

  • Passive Sterbehilfe
  • Beihilfe zum Suizid
  • Indirekte aktive Sterbehilfe
  • Direkte aktive Sterbehilfe
Fenster schliessen

Beischreibe die Form der Sterbehilfe: Passive Sterbehilfe

Passive Sterbehilfe

Darunter versteht man den Verzicht auf lebenserhaltende (-verlängernde) Massnahmen. passive Sterbehilfe ist in den Richtlinien der SAMW (Schweizerische Akademie der Medizinischen Wissenschaften) ausdrücklich erlaubt und wird auch praktiziert. (Die passive Sterbehilfe ist gesetzlich nicht ausdrücklich geregelt.)

Fenster schliessen

Beischreibe die Form der Sterbehilfe: Beihilfe zum Suizid

 

Beihilfe zum Suizid

Sie liegt dan vor, wenn man einem Patienten die Mittwl (z.B. Gift) zur Verfügung stellt, um Suizid zu begehne. Diese Form der Sterbehilfe ist nach dem schweizerischen Strafgesetzbuch nicht strafbar, wenn sie ohne "selbstsüchtige beweggründe" geleistet wird.

Fenster schliessen

Beischreibe die Form der Sterbehilfe: Indirekte aktive Sterbehilfe

Indirekte aktive Sterbehilfe

Sie liegt dan vor, wenn zur Linderung des Leidens Mittel eingesetzt werdden, etwas Morphin zur Schmerzlinderung, die als Nebenwirkung zum Tod führen können. Diese Form der Sterbehilfe ist gemäss SAWM (Schweizerische Akademie der Medizinischen Wissenschaften)-Richtlinien zulässig. (Auch diese Art der Sterbehilfe ist im StGB nicht ausdrücklich geregelt.)

Fenster schliessen

Beischreibe die Form der Sterbehilfe: Direkte aktive Sterbehilfe

Direkte aktive Sterbehilfe

Ist strafbar. In diesem Fall führt der "Sterbehelfer" den Tod eines Menschen, auf dessen Verlangen, gezielt herbei, mit der Absicht, dessen Leiden zu verkürzen. Diese Form der Sterbehilfe ist nach Schweizerischem Strasgesetzbuch verboten.

 

Fenster schliessen

Ethische Grundprinzipen der Betreuungsberufe / Betreuerusche Arbeit orientert sich primär an den ethischen Grundprizipein:

Gutes tun und Schaden vermeiden

Will man diese ethischen Prinzipien herunter brechen auf konkrete berufliche handlungen, muss man die Frage beantworten: ....... und wiso ist diese Frage so wichtig?

Was ist "gut" für betreute menschen und was " schadet" ihnen?

Diese Frage zu beantworten ist deshalb besonders wichtig, weil in der beziehung zwischen den professionellen und den betreuten ( Kindern, menschen mit Beeinträchtigung, alten menschene) immer ein Machtgefälle besteht. Und dieses Machtgefälle beinhaltet immer die Gefahr des Machtmissbrauchs.

Fenster schliessen

In dem noch jungen Betreuungsberuf Fachfrau/ Fachmann betreuung gibt es bisher keine explizit formulierte ethische Richtlinbien. Aus der Grundhlatung des berufes lassen sich jedoch einige ethische Richlinien für das berufliche handeln ableiten.

Stelle  zu jeder Grundhaltung des FaBe Berufs  eine Beispiel was ist "gut für die betreuten Menschen und was "schadet" ihnen?

Lizenzierung: Keine Angabe

Sieh Bild: