Premium Partner

B.2.2.1 - Vorgehen bei Verlust von Zahlungsmitteln erklären

Lernkarteikarte für CYP

Lernkarteikarte für CYP

Nicht sichtbar

Nicht sichtbar

Kartei Details

Karten 9
Lernende 50
Sprache Deutsch
Kategorie Finanzen
Stufe Grundschule
Erstellt / Aktualisiert 16.12.2012 / 11.09.2023
Lizenzierung Kein Urheberrechtsschutz (CC0)
Weblink
https://card2brain.ch/box/b_2_2_1_vorgehen_bei_verlust_von_zahlungsmitteln_erklaeren
Einbinden
<iframe src="https://card2brain.ch/box/b_2_2_1_vorgehen_bei_verlust_von_zahlungsmitteln_erklaeren/embed" width="780" height="150" scrolling="no" frameborder="0"></iframe>

Was muss eine Kunde bei Verlust oder Diebstahl der Maestro-Karte tun?

sofort sperren lassen

Wenn eine gesperrte Karte genutzt wird, was passiert, wenn man beim nächsten Bancomat Geld holen will?

Die Karte wird eingezogen

Ab wie vielen fehlerhaften Eingaben des Pin-Codes wird die Karte gesperrt?

nach drei aufeinanderfolgenden fehlerhaften Eingaben (auch wenn die Fehleingabe an verschiedenen Geldautomaten oder Terminals erfolgt)

Damit der Kunde bei Verlust der Maestro-Karte nicht haftet, muss er verschiedene Sorgalftspflichten einhalten. Welche?

Was muss der Kunde bei Verlust, Diebstahl oder Verdacht auf allfälligen Missbrauch der Kreditkarte machen?

Kreditkarte sperren lassen

Wie kann er den Verlust der Kreditkarte melden?

Dazu gibt es eine 24-h-Hotline

Für was ist der Kunde bis zu einer allfälligen Sperrung der Kreditkarte verantwortlich?

für alle getätigten Transaktionen

Wie hoch ist bei rechtzeitiger Meldung der abhandengekommenen Kreditkarte und Einhaltung der Sorgfaltspflicht der maximale Haftungsbetrag für die Karteninhaberin?

maximal CHF 100.-