Lernkarten

Karten 28 Karten
Lernende 10 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Berufslehre
Erstellt / Aktualisiert 26.09.2011 / 29.06.2021
Lizenzierung Kein Urheberrechtsschutz (CC0)
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 28 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Definieren Sie den Begriff Lernen.

Lernen ist ein lebenslanger Prozess. In diesem Prozess haftet man neues Wissen können, Verhalten und Tun. Dies geschieht durch üben und es im Alltag anzuwenden.

Fenster schliessen

Was versteht man unter Tranfer?

Unter Transfer versteht man, dass man das Gelernte auch auf andere Sitzationen und Problemstellung übertragen kann.

Fenster schliessen

Definieren Sie den Begriff Gedächtnis. Welche 3 Arten von Gedächtnissen unterscheidet man?

Alle Wahrnehmungen (Reize) durchlaufen zuerst das Ultrakurzzeitgedächtnis. Wenige Reize werden von dort in wenigen Sekunden ins Kurzzeitgedächtnis weitergeleitet. Dort werden die Reize bearbeitet und evt. ins Langzeitgedächtnis weitergeleitet. Wenn die Reize/Information nicht wiederholt werden, benötigt die Speicherdauer nur wenige Sekunden. Bleibt ein Impuls im Kurzzeitgedächtnis länger, ist die Wahrscheinlichkeit gross, dass dieser ins Langzeitgedächtnis kommt.

Fenster schliessen

Erklären Sie, WIe eine Information ins Langzeitgedächtnis gelangt.

Informationen, welche regelmässig wiederholt werden und für uns relevant sind, bleiben im Langzeitgedächtnis.

Fenster schliessen

Wie kann man Informationen vom Kurzzeit- ins Langzeitgedächtnis retten?

In dem die Infos immer wieder wiederholt werden.

Fenster schliessen

Machen Sie einen Vorschlag für eine ideale Wiederholungssequenz, um etwas zu optimal im Gedächtnis abzuspeichern.

Beim Lernen Karteikarten mit verschiedene Farben erstellen. Mit Farben lernt man viel einfacher.

Fenster schliessen

Erklären Sie den Unterschied zwischen der linken und der rechten Hirnhälfte. Warum soll man beide immer verbinden?

linke Hirnhälfte: Sie verarbeitet Information in sprachlicher Form. Sie ist eher analytisch dekend.

- zuständig für intellektuelle Informationsverarbeitung

rechte Hirnhälfte: Sie verarbeitet Information bildhaft. Sie ist eher kreativ denkend.

- Zuständig für schöpferische Aktivitäten.

Man soll beide immer Verbinden um besser zu lernen: z.B.: Schreiben und Skizzieren

Fenster schliessen

Was ist Prüfungsangst? Nennen Sie 3 Kennzeichen und geeignete Gegenmassnahmen.

Prüfungsangst: Die Vorangst un bevorstehenden Prüfungssituation zu versagen

Kennzeichen von Prüfungsangst:

- Angst vor Misserfolg

- Angst, man hätte zu wenig oder etwas Falsches vorbereitet/gelernt.

- Angst vor Druck - oder Erinnerungsblockaden

Gegenmassnahmen bei Prüfungsangst:

- In Arbeitsgruppen arbeiten/lernen - gegenseitiges Abfragen, gibt Sicherheit

- Selbstvertrauen aufbauen

- Lernen / Repetieren