Lernkarten

Sara Isler
Karten 48 Karten
Lernende 45 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Berufslehre
Erstellt / Aktualisiert 20.01.2011 / 18.11.2020
Lizenzierung Kein Urheberrechtsschutz (CC0)
Weblink
Einbinden
17 Exakte Antworten 29 Text Antworten 2 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Was versteht man unter einer Ausscheidung?

Ausscheidung von Stoffwechselendprodukten und unverdaulichen Nahrungsresten als Stuhl
Fenster schliessen

Benennen Sie die Verdauungsorgane von der Nahrungsaufnahme bis zur Ausscheidung.

• Mundhöhle (Cavum oris)

• Rachen (Pharynx)

• Speiseröhre (Oesophagus)

• Magen (Gaster / Ventriculus)

• Dünndarm (Ileum)

bestehend aus:

- Zwölffingerdarm (Duodenum)

- Leerdarm (Jejunum)

- Krummdarm (Ileum)

• Dickdarm (Colon)

bestehend aus:

- Blinddarm (Caecum)

mit Wurmfortsatz (Appendix)

- Aufsteigender Dickdarm (Colon ascendens)

- Querliegender Dickdarm (Colon transversum)

- Absteigender Dickdarm (Colon descendes)

- Sigmaschleife (Colon sigmoideum)

- Mastdarm (Rectum)

- After (Anus)

Fenster schliessen

Welches sind die Organe, die ausserhalb des Verdauungstraktes liegen?

Leber (Hepar), Bauchspeicheldrüse (Pankreas) und Gallenblase (Vesica fellea)
Fenster schliessen

Erklären Sie die Mikroskopie der Mundhöhle.

• Die innerste Schicht ist aus Epithel- und Drüsengewebe (Mundschleimhaut)

• Drüsengewebe produziert Speichel und Schleim.

Fenster schliessen

Welches sind die Aufgaben der Mundhöhle?

• Aufnahme der Nahrung

• Physiologie des Speichels in den Speicheldrüsen

Fenster schliessen

Welches sind die Aufgaben der Zähne?

• Zerkleinerung der Nahrung durch Schneide- und Mahlbewegungen (Beginn der Mechanischen Verdauung)

• Hilfe bei der Sprechbildung.

Fenster schliessen

Was versteht man unter einer Zunge?

Ein quergestreifter, willkürlicher Muskel, der mit Schleimhaut überzogen ist
Fenster schliessen

Wodurch lässt uns die Zunge schmecken?

Durch Geschmacksknospen mit Sinneszellen