Lernkarten

Katja Doslic
Karten 17 Karten
Lernende 4 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Berufslehre
Erstellt / Aktualisiert 14.10.2012 / 04.04.2016
Lizenzierung Kein Urheberrechtsschutz (CC0)
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 17 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Zusammenhang zwischen Zinssätzen und Rückzugsbedingungen anhand von verscheidenen Produkten in unterschiedlichen Situationene des Tagesgeschäfts

Aktiv- Pssivgeschäft

Die Bank muss immer in der Lage sein, das Geld dem Kunden auszuzahlen innerhalb der Kündigunsfrist.

Wenn Ein Kunde z.B.ein Anlage Sparkonto hat wissen wir das wir das Geld für eien längere Zeit gebrauchen können, als gegenleistung erhält der Kunde einen Höheren Zins.Wenn er z.B. ein Kontokorrent hat wissen wir das wir sein eingelegtes Geld wahrscheinlich nicht lange zur Verfügugn gestellt bekommen, darum erhält er auch nicht so einen hohen Zins. Mit dem eingeleten Geld werden Darlehen finanziert. Die Bank kann natürlich nur so ein grosses Darlehen geben und auch so lang, dass sie in der Lage ist dem Kunden das Geld auszuzahlen.

Das Darlehen wird im Gegenzug auch verzinst, dort ist der Zins etwas Höher. Der Unterschied zwischen den Beiden Zinssätzen bildet den Gewinn den die Bank macht.

Fenster schliessen

Ich zeige sicherheitsrelevante Merkmale de EB auf und berüchsichtige diese in der Anwendung

Passwort - Karte getrennt aufbewahren¨

Passwort ändern

immer abmelden

EB nicht weitergeben; jeder Nutzer eigenes EB

Fenster schliessen

Ich erwähne sicherheitsrelevante und vertragliche Vorausetzungen für die Nutzung de EB

Anmelde Verfahren

Code Karte= Passwort + Benutzeridentifizierung--> Code Nr.?? eingeben

USB stick = Stick + Passwort ( bei 1. Anmeldung Benutzerindentifizierung)

Axionics = Axionics an Bildschirm halten, angezeigten Fingerabdruck, Code

Vorausetzungen:

PC

Modem

EB- Vertrag

Passwort

Internt

Fenster schliessen

Produkte des EB beschrieben und Vorteile

Vorteile:

24h Verfügbar

Orstunabhängig

E-Rechnung

Weg zur Bank sparen

Produkte: 4 Laschen

Konto; Kontoübersicht; Kontoauszug; Saldoverlauf;

Zahlung; roter- Oranger Einzahlungsschein; Konotübertrag; Daueraufträge;

Verwaltung; Posteingang Original dokumente; Passwort

E-Rechnung; Rechnung elektronisch erhalten und nur noch freigeben

Fenster schliessen

Konoeröffnung

Konto darf man Eröffnen wenn man Handlungsfähig ist

Hanflungsfähig = Urteilsfähig+Mündig

1. Identifikation amtlicher ausweis; Kopie machen

2. Partner eröffnen;dazu alle Daten erfasse; Name, Vornamen, Adresse, Heimatort, Nationalität, ausweis angaben; zuerst überprüfen ob nicht schon ein Partner existiert;

3. Produnkt eröffnen; Sparen,Zaheln,Vorsorgen; Karten,Formulare,DL; Zeichnungsrecht; Vollmachten; {generell Kontobezogen

4.Output; BAV für Inhaber, BAV für Bevollmächtigten; Eröffnungsbrief; Ihr Konto bei der BEKB;

5. Kundin unterzeichnet BAV; sie erhält AGB, BAV für Vollmachten, Eröffnungsbrief, Ihr Konto bei der BEKB, Visitenkarte

6. KEMA, Kundenpotenzial erfassen, Produkt verkauf

Fenster schliessen

Kontosaldierung

Identität prüfen

Kündigunsfrist

pendente Zahlungen

Kreditkardten-Abrechnung

Maestrobelastung

Vernichtung der Karten

Abschluss Konto

Übertrag auf anderes Konto bzw. Barauszahlung

Fenster schliessen

Zahlungsverkehrsprodukte

Dauerauftrag

LSV

E-Banking

Blitz-Aufträg

Kreditkarte

Maestro Karte

Travel Cash Card

Fenster schliessen

Zahlungsverkehrsprodukte zum Kundenbedürfniss

Beispiele

Miete = Dauerauftrag ( gleich bleibender Betrag)

Krankenkasse = LSV

Handy Rechnung= Blitz / E-Rechung

Buch Bestellung = Blitz / E- Banking