Premium Partner

Allgemeine Psychologie - M1 3400

M1 3400 - Allgemeine Psychologie eine sehr kurze(!) Einführung (umfassende Kartei Allg. & Biologische Psychologie folgt ab April 2012)

M1 3400 - Allgemeine Psychologie eine sehr kurze(!) Einführung (umfassende Kartei Allg. & Biologische Psychologie folgt ab April 2012)


Kartei Details

Karten 46
Lernende 33
Sprache Deutsch
Kategorie Psychologie
Stufe Grundschule
Erstellt / Aktualisiert 19.05.2011 / 23.01.2022
Lizenzierung Kein Urheberrechtsschutz (CC0)
Weblink
https://card2brain.ch/box/allgemeine_psychologie_m1_3400
Einbinden
<iframe src="https://card2brain.ch/box/allgemeine_psychologie_m1_3400/embed" width="780" height="150" scrolling="no" frameborder="0"></iframe>

Inwiefern befasst sich die allg. Psychologie heute noch mit der "Seele"?

•Seit der Verselbstständigung als universitäre Wissenschaftsdisziplin nicht mehr Wissenschaft von der Seele

•Die Allgemeine Psychologie befasst sich daher unter dem allgemeinstmöglichen Aspekt mit der Seele des Menschen, wenn unter „Seele“ ein Sammelbegriff für seelische Eigenschaften, Prozesse und Funktionen des Menschen verstanden wird

•Synonyme für „seelisch“ = „mental“, „psychisch“, „geistig“

Gemeinsame Rahmentheorie der Biologie und der Psychologie?

Evolutionstheorie als gemeinsame Rahmentheorie an

oEvolutionäre Psychologie

Ist eine eindeutige Bedeutung des Seelenbegriffs feststellbar?

oKulturhistorisch keine homogene Bedeutung des Seelenbegriffs ausfindig machbar, sondern variable Begrifflichkeiten, mit denen sich der Mensch selbst deutet)

Von wem stammt die erste grundlegende Schrift des Abendlandes zur Psychologie?

Aristoteles

Wie kann die Seele als biologischer Begriff nach Aristoteles definiert werden?

bezeichnet das Merkmal der dynamischen, offenen, umgebungsbezogenen Organisiertheit biologischer Eigenschaften und Funktionen

Wieso erforscht nach Aristoteles die Psychologie nicht nur seelische Funktionen von Menschen?

Da Seele damit eine Erläuterung dessen ist, was ein Lebewesen ist, ist die Psychologie nach Aristoteles nicht auf das Studium der seelischen Funktionen des Menschen beschränkt, sondern erforscht die seelischen Funktionen aller Lebewesen (Detel, 2005)

Nach Aristoteles wären Einzeller auch durch seelische Funktionen charaktersierbar. Warum?

?...weil dynamisches offenes System im Fliessgleichgewicht

?...tauscht über eine semipermeable Grenzfläche Energie mit seiner Umgebung aus

?...relativ komplexe innere Organisation

?...ist zu elementarer Informationsverarbeitung in der Lage, zB. Unterschiede in seiner Nährstoffkonzentration und seiner Umgebung erkennen und nutzen

Vervollständige folgenden Satz:

Definition "Seele" Aristoteles (Platon war der gleichen Auffassung): Seele als _______ Organisation des ________

einheitserhaltende, Organismus