Premium Partner
731.png

ET Band 3 Kapitel 9 "Wechselstromtheorie"

Elektrotechnik für Elektroberufe

Elektrotechnik für Elektroberufe

Set of flashcards Details

Flashcards 40
Language Deutsch
Category Electrical Engineering
Author Paul Baumgartner
Level Vocational School
Copyright Paul Baumgartner
Zielgruppe Elektrotechnische Grundlagen für Elektroinstallateure EFZ und Elektroplaner EFZ (4 Lehrjahre), Band 3 für das 3. Lehrjahr.
Created / Updated 10.12.2014 / 23.05.2024
Printable Yes

Bundle

This box is part of the bundle Elektrotechnik für Elektroberufe

Erstellen Sie ein Zeigerdiagramm mit Leistungsvektoren, womit sich die Kompensation erklären lässt. Das Zeigerdiagramm ist komplett zu beschriften.

Beim abgebildeten Zeigerdiagramm bleibt die kompensierte Blindleistung induktiv.

Wie sieht das Ersatzschaltbild (ESB) einer Spule aus? Bezeichnen das ESB komplett.

ESB:

Warum sollte nicht in den kapazitiven Bereich kompensiert werden?

   

Es würden hohe Kapazitäten bei den Kondensatoren benötigt und dies ist unwirtschaftlich und bringt keine Verbesserung gegenüber dem gleichen induktiven Leistungsfaktor. Zudem könnte durch das Zuschalten eines induktiven Verbrauchers eine Stromresonanz auftreten.

   

Welchen Leistungsfaktor strebt man bei der Kompensation an?

   

0.9 bis 0,95 (induktiv)

   

Erklären Sie den Ausdruck Zentralkompensation.

   

Bei der Zentralkompensation werden durch einen Blindleistungsregler jeweils nur so viele Kondensatoren eingeschaltet, wie gerade nötig sind. Zentralkompensationsanlagen werden für die Kompensation von ganzen Firmen erstellt.

   

Was versteht man unter Gruppenkompensation?

   

Bei der Gruppenkompensation hat eine Gruppe von Verbrauchern eine gemeinsame Kompensationsanlage.

   

Was versteht man unter Einzelkompensation?

   

Bei dieser Kompensationsart sind die Kompensationskondensatoren direkt an den Verbraucher geschaltet (z.B. bei einem Motor).

   

Warum wird kompensiert? Was will man durch Kompensieren erreichen?

   

Der hohe Blindstrom belastet Generatoren, Transformatoren und Leitungen, verrichtet aber im Verbraucher keine Arbeit. Man möchte die Energieübertragungseinrichtungen entlasten.