Premium Partner

8 Mehrstufige Erfolgsrechnung

Repetorium von Philipp Meier und Dieter Notter

Repetorium von Philipp Meier und Dieter Notter

Nicht sichtbar

Nicht sichtbar

Kartei Details

Karten 7
Lernende 22
Sprache Deutsch
Kategorie Finanzen
Stufe Berufslehre
Erstellt / Aktualisiert 01.01.2013 / 11.09.2021
Lizenzierung Kein Urheberrechtsschutz (CC0)
Weblink
https://card2brain.ch/box/8_mehrstufige_erfolgsrechnung_
Einbinden
<iframe src="https://card2brain.ch/box/8_mehrstufige_erfolgsrechnung_/embed" width="780" height="150" scrolling="no" frameborder="0"></iframe>

Weshalb ist eine Aufteilung der Erfolgsrechnung in verschiedene Stufen sinnvoll?

Gewinnung von zusätzlichen Infos über die Unternehmung (betriebliche und neutrale Bereiche)

 

Worüber geben die 1. und 2. Stufe in der dreistufigen Erfolgsrechnung eines Handelsbetriebs Auskunft?

Aufwände und Erträge aus der betrieblichen Haupttätigkeit (betrieblicher bereich)

Was sagt der Bruttogewinn BG aus und wie wird diese Grösse berechnet?

-Differenz zwischen Einkauf und Verkauf von Handelswaren vor Deckung des Gemeinaufwands. Der Bruttogewinn im Handelsbetrieb wird auch als Deckungsbeitrat bezeichnet. 

-Warenertrag / Warenaufwand = Bruttogewinn

Was sagt der Betriebserfolg (operativer Erfolg) bei der klassischen dreistufigen Erfolgsrechnung aus und wie wird diese Grösse berechnet?

-Umfasst alle Aufwände und Erträge aus der betrieblichen Haupttätigkeit (Kerngeschäft). 

-Bruttogewinn + ev. Zinsertrag  / Gemeinaufwand = Betriebserfolg

Nennen Sie ein Synonym für den Unternehmungserfolg.

GEsamterfolg der Unternehmung

Worüber gibt die 3. Stufe in der klassischen dreistufigen Erfolgsrechnung Auskunft?

Über betriebsfremde (Liegenschaftserfolg, Wertschriftenerfolg) und ausserordentliche Erfolge (Schäden aus Naturkatastrophen oder Auflösung von nicht benötigten Rückstellungen usw.)

Worüber gibt die Grösse "EBIT" bei einer mehrstufigen Erfolgsrechnung Auskunft?

Earnings Before Interests and Taxes (Ergebnis von Zinsen und Steuern)