Lernkarten

Karten 10 Karten
Lernende 58 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Andere
Erstellt / Aktualisiert 17.09.2015 / 30.09.2022
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 10 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten

1/10

Lässt sich der kardiogene Schock von einer akuten Herzinsuffizienz unterscheiden?

Klicke auf die Lernkarte oder drücke "Enter" um sie zu drehen.
Nutze die Pfeiltasten, um eine Karte vor- oder rückwärts zu springen.

Ja, eine akute Herzinsuffizienz kann zu einem "kardiogenem" Schock führen, somit ist der Schock ein fortgeschrittenere Zustand.

Welche 3 Mechanismen spielen eine übergeordnete Rolle an der Schockentstehung

Klicke auf die Lernkarte oder drücke "Enter" um sie zu drehen.
Nutze die Pfeiltasten, um eine Karte vor- oder rückwärts zu springen.

Vermindertes Volumen - Hypovolämischer Schock

Verminderte Herzleistung kardialer oder extrakardialer Genese; z.B. eine LE oder kardiogener Schock

Verminderter Gefässwiderstand - Anaphylaktischer Schock, Septischer Schock

Was bezeichnet die Zentralisation? Welche Gewebe/Organe werden davon betroffen?

Klicke auf die Lernkarte oder drücke "Enter" um sie zu drehen.
Nutze die Pfeiltasten, um eine Karte vor- oder rückwärts zu springen.

Das Blut aus der Peripherie wird zu den wichtigen inneren Organen verlagert. Zuerst aus der Haut/Muskulatur, den Nieren und des MDT, so dass in erster Linie Herz und Gehirn mit versorgt werden.

Erkläre die Schockorgane. Wie zeigen sich die Funktionsstörungen der einzelnen Organe

Klicke auf die Lernkarte oder drücke "Enter" um sie zu drehen.
Nutze die Pfeiltasten, um eine Karte vor- oder rückwärts zu springen.

Es kommt zu einem Multioorganversagen

  • Schockniere durch Tubulusnekrose ( Mitteldruck: 50mHg (2 x Diastole + 1 Diastole / 3))
  • Schocklunge mit einem Lungenödem
  • Schockdarm
  • Leber mit Funktionseinschränkung
  • Herz mit mangelndem Volumen und Myokardinfarkt

Unterschiede von verschiedenen Schockarten

Klicke auf die Lernkarte oder drücke "Enter" um sie zu drehen.
Nutze die Pfeiltasten, um eine Karte vor- oder rückwärts zu springen.
  1. Kardiogener Schock (Pumpleistung des Herenzs nimmt ab)
  2. Obstruktiver Schock  (Verschluss zentraler Gefässe, Tamponade, z.B. Lungenembolie)
  3. Hypovolämischer Schock ( Hämorrhagie, Verbrennung, Ileus, Diarrhie)
  4. Distibutiver Schock ( Sepsis, SIRS, Anaphylaxie)

Schock Frühwarnsymptome

Klicke auf die Lernkarte oder drücke "Enter" um sie zu drehen.
Nutze die Pfeiltasten, um eine Karte vor- oder rückwärts zu springen.
  • Tachykardie (Herzzeitvolumen kompensieren)
  • Hypotonie (Volumenmangel)
  • Unruhe (O2-Mangel)
  • Schweissausbruch (Symphatikus Stress)
  • Haut blass und zyanotisch (Schlechte Durchblutung)
  • Oligurie (Kompesation, um Wasser zu behalten)

Welche Lagerung bei welchem Schock?

Klicke auf die Lernkarte oder drücke "Enter" um sie zu drehen.
Nutze die Pfeiltasten, um eine Karte vor- oder rückwärts zu springen.

Bei Hypovolämischem Schock hilft keine Lagerung viel, da Volumen fehlt.

Bei allen anderen Schocks, ausser kardiogenem Schock hilft eine flache Lagerung, mit hochgelagerten Beinen.

Wie berechnet man den Schockindex?

Klicke auf die Lernkarte oder drücke "Enter" um sie zu drehen.
Nutze die Pfeiltasten, um eine Karte vor- oder rückwärts zu springen.

SI= Puls / RR Systolisch

Gesund= SI 0.5

Schockbeginn= SI 1.0

Welche Schockarten gibt es

Klicke auf die Lernkarte oder drücke "Enter" um sie zu drehen.
Nutze die Pfeiltasten, um eine Karte vor- oder rückwärts zu springen.
  • Volumenmangelschock
  • Kardiogener Schock
  • Anaphylaktischer Schock
  • Septischer Schock
  • Neurogener Schock

Massnahmen bei Schock

Klicke auf die Lernkarte oder drücke "Enter" um sie zu drehen.
Nutze die Pfeiltasten, um eine Karte vor- oder rückwärts zu springen.
  • Lagerung (Schockart beachten)
  • O2 Gabe (6l)
  • Patient beruhigen
  • IV-Zugang legen/belassen
  • Medikamente IV stoppen
  • 144 --> OA --> REA
  • Falls Hypovoläme Schock, Flüssigkeit ersetzen (NaCl, Blut, Plasmaexpander)