Lernkarten

Karten 26 Karten
Lernende 2 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Andere
Erstellt / Aktualisiert 22.09.2022 / 23.09.2022
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 26 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Nennen Sie die Aufgaben der verschiedenen Bestandteile eines Beschichtungsstoffes.

Bindemittel: Hält alles zusammen, ohne Bindemittel keinen Lack, Elastizität, Beständigkeit gegen äussere Einflüsse.

Pigmente: Farbgebend, Korrosionsschützend, geben das Deckvermögen an.

Lösemittel: Verdunsten, ohne eine Chemische Reaktion zu verursachen.

Verdünner: Passen die Viskosität an (verdünnen)

Additive: Zuatzstoffe welche u. A. elastifizieren, plastifizieren, Härten, Härtevorgang verzögern / verlängern

Fenster schliessen

Nennen Sie die Namen, Eigenschaften und Einsatzgebiete der verschiedenen Bindemittel.

Nitrozellulose NC: Schnelltrocknend, glänzend, geringer FKG, schlechte Beständigkeit. Für Oldtimer, Kontrollschwarz.

Alkydharz AK: T: Chemisch-Oxidativ H: Sauerstoff. Zu verarbeiten wie 1K-Lack. Für günstige Lackierungen, Baugewerbe.

Acrylharz AY: T: Physikalisch H: Keiner. Wenig FKG. Für Basislack, Spraydosen.

Polyurethanharz PUR: T: Chemisch H: Isocyanat. Gute Beständigkeit, universellstes Bindemittel Für Füller, Uni-1K-Lacke.

2K-Acrylharz 2K-AH: T: Chemisch H: Isocyanat. Lichtbeständigstes Bindemittel. Für Klarlack.

Epoxidharz EP: T: Chemisch H: Polyamine. Wasserundurchlässigstes Bindemittel, Hervorragende Haftung. Für CFK Reparaturen, Grundierungen.

Polyvinylbutyral PVB: T: Chemisch H. Phosphorsäure. Hervorragende Haftung auf Metallen, nicht anwendbar unter Polyester, Wasser oder Epoxid. Für Grundierung (Neuteile).

Ungesättigtes Polyesterharz UP: T: Chemisch H: Peroxid. Hoher FKG. Für Spachtel, GFK Reparaturen.

Silikonharz SI: T: Physikalisch H: Keiner. Hohe Temparaturbeständigkeit. Für Ofenlacke, Motoren, Heizungen.

UV-Beschichtungsstoffe: T: Chemisch H: UV. Sehr schnelle trocknung, hoher FKG. Für Grundierungen, Lacken, Spachtel, Füller.

Fenster schliessen

Nennen die Reaktionspartner der 2K-Bindemittel.

Polyester - Peroxid

Epixod - Polyamine

Polyurethan - Polyisocyanat

2K-Akryl - Polyisocyanat

Waschprimer - Polyvinylbutyral

Fenster schliessen

Erklären Sie die Filmbildungsprozesse (Trocknungen) der Bindemittel.

Physikalisch: Harzteile verteilen sich und verkleben miteinander. Wasser und Lösemittel verdunsten im "Kalten Fluss"

Chemisch Oxidativ: Es verbindet sich mit Sauerstoff.

Polymerisation, -addition, -kondensation: Chemische Reaktion zwischen beiden Komponenten.

Fenster schliessen

Erklären Sie die Vor- und Nachteile der UV–härtenden Beschichtungsstoffe.

+: Schnelltrocknend, Hohe härte, Kalter Fluss, Gute Beständigkeit gegenüber äusseren Einflüssen, Hoher FKG.

-: Kann schnell überbeschichtet werden, Trocknet nicht im Schatten.

Fenster schliessen

Nennen Sie die Gründe für die Entwicklung von wasserverdünnbaren Beschichtungsstoffen.

Umweltfreundlicher, Druck vom Gesetzgeber.

Fenster schliessen

Nennen Sie die Vor- und Nachteile von wasserverdünnbaren Beschichtungsstoffen.

+: Gutes Deckvermögen, Umweltfreundlich, weniger Organische Lösemittel.

-: Kostenaufwendiger, der Menschliche Körper nimmt es einfacher auf,

Fenster schliessen

Nennen Sie die Herkunft, Eigenschaften und Einsatzgebiete der verschiedenen Pigmente.

Tier- und Pflanzenpigmente, Organisch-Natürlich: Extraktion, Chemische Umwandlungen; Werden heute nicht mehr gebraucht.

Teerpigmente, Organisch-Künstlich: Chemische Umwandlung von Steinkohlenteer und Erdöl; Können fast überall verwendet werden.

Mineralpigmente, Anorganisch-Künstlich: Chemische Umwandlung von Metall, Mettaloxid und Metallsalz; Werden immer weniger gebraucht

Erdpigmente, Anorganisch-Natürlich: Gesteine, welche im Tagbau gewonnen werden; Korrosionsschutz, Dekoratives

 

Eigenschaften:

Lichtechtheit: Wie gut es Lichtstrahlen standhält

Wetterbeständigkeit: Wie gut es sich gegen Wettereinflüssen verhält.

Alkalienbeständigkeit: Sie sind Alkalienbeständig (braucht es für Alkalienhaltige Bindemittel)

Säurebeständigkeit: Sie sind Säurebeständig (braucht es für Saure Bindemittel und Lebensmittel)

Lösemittelbeständigkeit: Sie lösen sich nicht in Lösemittel / Bindemittel.

Verträglichkeit mit anderen Pigmenten: Es kommt zu keinen Reaktionen zwischen den Stoffen.

Verträglichkeit mit Bindemittel: Es kommt zu keinen Reaktionen zwischen den Stoffen.

Deckvermögen: Wie gut die Farbe deckt.

Temparaturbeständigkeit: Wie gut sie gegen Hitzeeinwirkungen standhalten.

Dichte: Wie stark sie Sedimentieren.

Färbevermögen: Sagt aus, wie stark es bei vermischungen den Komplettfarbton abändert.

Toxische Eigenschaften / Giftigkeit / Umweltbelastung: Diese Pigmente sind verboten.

Preis: Reine, Kräftige Pigmente sind teurer als Dreckige, Schwache.