Lernkarten

Karten 36 Karten
Lernende 2 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Andere
Erstellt / Aktualisiert 30.06.2022 / 02.07.2022
Lizenzierung Kein Urheberrechtsschutz (CC0)     (Schweizerischer Drogistenverband)
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 22 Text Antworten 14 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

In welche Gruppen werden die Würmer eingeteilt?

  • Fadenwürmer oder Nematoden (z.B. Madenwurm Enterobius vermicularis)
  • Bandwürmer (keine Selbstmedikation)
  • Saugwürmer
Fenster schliessen
Lizenzierung: Keine Angabe

Was weisst Du über Fadenwürmer (Nematoden) Enterobius vermcularis (Madenwurm)?

  • 9-12mm langer, weisslicher Madenwurm
  • lebt von Nahrungsbrei im menschlichen Dickdarm
  • kein Zwischenwirt
Fenster schliessen

Wie sind die Symptome eines Wurmbefalls?

  • oft symptomlos
  • bei starkem Befall sind die auffälligen Symptome wie: starker Juckreiz vor allem nachts am After und damit verbundenen Schlafstörungen
  • ev. Bauchschmerzen (richtung Blinddarmverdacht)
  • Appetitverlust und Gewichtsabnahme
  • selten: bei Mädchen und Frauen sind die Genitalorgane befallen und entzündet
Fenster schliessen
Lizenzierung: Keine Angabe

Ascaris lumbricoides (Spulwurm) - was weisst du darüber?

  • Ist einer der weltweithäufigste Wurmart. Vor allem in Ländern mit schlechten hygienischen Verhältnissen.
  • In Mitteleuropa nicht sehr verbreitet.
  • Der Spulwurm parasitiert im Dünndarm.
  • erwachsene Männchen ca. 15-25cm lang und 3mm dick
  • erwachsene Weibchen ca. 20-40cm lang und 3mm dick
  • weibliche Spulwürmer legen pro Tag bis zu 200'000 Eier
  • die Eier leben im feuten Millieu mehrere Monate 
  • Larve schlüpft im Dünndarm, Häutet sich und bohrt sich im Dünndarmwand ein
Fenster schliessen
Lizenzierung: Keine Angabe

Infektionswege von Madenwurm-Eier.

  • Embryonaleier werdenvom Menschen eingenommen (Nahrungsmittel)
  • Larven schlüpfen im Dünndarm und wachsen zu Erwachsenen Madenwürmer
  • weibliche und männliche begätten sich im Blinddarm, männchen Sterben
  • Weibchen wandern in die Perianalfalte zur Eiablage (Nachts)
  • Eier in den peranalfalten kommen via Hände in den Mund und die Laven reifen in den eiern innerhalb von 4-6h.(Eier werden von Mensch zu Mensch oral über kontaminierte Oberflächen ( Kleidung, Bettwäsche, Vorhänge oder Teppiche) übertragen oder ober die Luft inhaliert und verschluckt.

=> zwischen Infektion und Ausbruch der Krankheit vergehen ein bis drei Monate!

Fenster schliessen
Lizenzierung: Keine Angabe

Was weisst Du über den Lebenszyklus des Askariasis (Spulwurms)?

  1. Menschen düngen mit menschlichem Kot die Feldr -- via Nahrung in den menschlichen Körper
  2. die Larven benützen das Blutgefässsystem als Wanderweg und gelangen über die Pfortader nach rund 9h die Leber
  3. in der Leber bleiben sie 4-5 Tage und häuten sich zum 2. Mal
  4. 6-9 Tage nach der Infektion efolgt auf dem Blutweg durch das rechte Herz die Invasion der Lunge
  5. die Larven (L3) durchbohren die Lungenblässchen (Alveolen) und häten sich zum 4. Mal zu 1,7 - 2mm langen L4 Larven
  6. ab dem 12. Tag nach Infektion werden sie im Bronchialschleim gefunden.
  7. Der Weg der Larven führt über die Luftröhre und Kehlkopf ein zweites mal in den Darm
  8. nun beginnen sie zu Wachsen und forzupflanzen
  9. nach Rund 75 Tage nach Infektion erscheinen die ersten Eier im Stuhl

=> Die Lebensdauer der Spulwürmer beträgt 12-18 Monate!

Fenster schliessen

Wie sind die Symptome eine Spulwurmbefalls / Infektion?

  • häufig symptomlos
  • ab dem 9.Tag der Infektion hinterlassen die Larven schwerwiegende Spuren in den Lungen, dies zeichnet sich durch eine milde Bronchitis aus bishin zur Lungenentzündung.
  • Stoffwechselprodukte der Ascariden können allergische Reaktionen beim Wirt hervorrufen
  • Übelkeit, Erbrechen bishin zu Darmverschluss (Spulwurm Knäuel)

Diagnose via Arzt mit Eier im Stuhl oder sichtliche Feststellung des Abgangs von erwachdenen Würmer im Stuhl.

Fenster schliessen
Lizenzierung: Keine Angabe

Hakenwürmer ( Ancylostoma duodenale undNecator americanus)

Was weisst Du darüber?

  • in vielen Gebieten der Erde sind 20 bis 25% der Bevölkerung Hakenwurmträger
  • kommen in feuchtwarmen Gebieten von Südasien, Nordafrika und Amerika vor
  • in Mitteleuropa sind Hakenwürmer nicht heimisch
  • erwachsene Hakenwürmer können sich mit Zähnen im Darm festhaken und werden bis zu 1m lang
  • die Wurmeier entwickeln sich im feutchten Boden oder Wasser und können etwa 1 Monat lang überleben
  • Verbreitungsgebieten: via Barfüssgehen infiziert werden
  • via Haut - in Blutkreislauf - Lungen - Rachen - Dünndarm
  • im Dünndarm reifen die Larven zu 0.7 - 1.8cm heran und leeren die Eier im Stuhl ab.
  • nach dem menschlichen Kotausstoss, entwickeln sie sich im Freien zu Larven und warten auf weitere Opfer

=> kein Zwischenwirt