Lernkarten

Karten 29 Karten
Lernende 3 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Berufslehre
Erstellt / Aktualisiert 14.06.2022 / 21.06.2022
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 9 Text Antworten 20 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Bei einem Leasingvertrag...

...ist eine begrenzte Kilometerzahl / Jahr vertraglich festgelegt.

... muss der Leasingnehmer zusätzlich gefahrene Kilometer separat bezahlen.

... kann der Leasingnehmer die Schuldzinsen von den Steuern abziehen.

... obligatorisch eine Vollkaskoversicherung abschliessen.

... muss bie vorzeigiger Kündigung des Vertrages rückwirkend eine höhere Abschreibung bezahlen.

Fenster schliessen

Beim Kauf eines Autos mit Barkredit...

... ist der Käufer Eigentümer des Fahrzeugs.

... ist die Bank Eigentümerin des Fahrzeugs.

... wählt der Kunde die Garage seines Vertrauens für Reparaturen und Service.

... ist der Zinssatz höher als beim Leasingkauf.

... kann die Schuld jederzeit zurückbezahlt und der Vertrag so aufgelöst werden.

Fenster schliessen

Bei einem Auto-Leasing...

... hat der Leasingnehmer immer das Recht, das Fahrzeug nach Beendigung des Vertrages zu kaufen.

... hat der Leasingnehmer das Recht auf den Kauf, sofern dies im Vertrag so vermerkt wurde.

... bestimmt der Leasinggeber den Servicepartner des Kunden.

... kann der Leasingnehmer die Garage seines Vertrauens selber wählen.

... müssen bei Rückgabe alle Schäden zu Lasten des Leasingnehmers repariert werden.

Fenster schliessen

Was versteht man unter den "Betriebskosten" bei einem Fahrzeug?

Die Betriebskosten sind einerseits die Fixkosten, die auch anfallen, wenn das Fahrzeug nicht gefahren wird und andererseits die beweglichen Jahreskosten, die anfallen, sobald das Fahrzeug bewegt wird.

Fenster schliessen

Nennen Sie zwei wesentliche Unterschiede zwischen einem Leasing- und einem Miet-Kauf-Vertrag.

1. Den Mietvertrag kann man innert der verinbarten Kündigungsfrist kündigen. Der Leasingvertrag hat eine vorgegebene Dauer.

2. Beim Miet-Kauf-Vertrag wird der Mietzins am Schluss an die Kaufkosten angerechnet. Beim Leasing ist die Leasingrate nur ein Entgelt für die Nutzung.

Fenster schliessen

Warum sind die Risiken für einen Leasinggeber relativ gering?

Der Leasingnehmer ist vertraglich an die Zahlungen gebunden. Diese müssen auch geleistet werden, wenn das Auto einen Totalschaden hat. Der Leasingnehmer kommt für Schäden oder übermässige Abnützung während der Vertragsdauer am Schluss finanziell auf. Das heisst, der Leasinggeber hat keine Verluste.

Der Leasingnehmer muss eine teure Vollkaskoversicherung abschliessen. Das schützt den Leasinggeber ebenfalls vor ungedeckten Schäden an seinem Fahrzeug.

Fenster schliessen

Wer ist EigentümerIn bei einem Leasingobjekt?

der Leasinggeber

der Leasingnehmer

die Bank

die Servicegarage

Fenster schliessen

Was ist eine Kreditfähigkeitsprüfung?

siehe Script S. 6!