Premium Partner

Wärme und Energie

Norm SIA 180, Wäre-,Feuchteschutz und Raumklima in Gebäuden, SIA 380 Grundlagen energetische Berechnungen von Gebäuden

Norm SIA 180, Wäre-,Feuchteschutz und Raumklima in Gebäuden, SIA 380 Grundlagen energetische Berechnungen von Gebäuden


Kartei Details

Karten 10
Sprache Deutsch
Kategorie Physik
Stufe Berufslehre
Erstellt / Aktualisiert 24.03.2022 / 28.03.2023
Lizenzierung Namensnennung - Nicht-kommerziell (CC BY-NC)    (Prof. f. Bauphysik)
Weblink
https://card2brain.ch/box/20220324_waerme_und_energie
Einbinden
<iframe src="https://card2brain.ch/box/20220324_waerme_und_energie/embed" width="780" height="150" scrolling="no" frameborder="0"></iframe>

Was verstehen Sie unter dem Begriff "kinetische Energie"?

Die kinetische Energie ist die Bewegungsenergie der Moleküle. Die Temperatur ist ein anderes Mass für die mittlere kinetische Energie.

Formelzeichen = E | Einheit = J

Was verstehen Sie unter dem Begriff "absolute Temperatur"?

Der Nullpunkt der absoluten Temperaturskala (Kelvin Skala) entspricht dem Stillstand der Molekularbewegung. Dieser Punkt (0 K) liegt bei ca. -273°C.

Formelzeichen = T | Einheit = K (Kelvin)

Jeder Körper speichert Wärme
Was verstehen Sie unter dem Begriff "Wärmekapazität" eines Stoffes?

Die Wärme, welche einer Masse von 1 kg eines Stoffes zur Erhöhung seiner Temperatur um 1 K zugeführt werden muss, gibt seine spezifische Wärmekapazität an.

Diese Grösse misst also die Wärmespeicherfähigkeit des Materials, wenn seine Temperatur gleichmässig ansteigt.

Die spezifische Wärmekapazität des Aluminiums ist doppelt so gross, wie diejenige von Stahl. Darum muss die Wärmezufuhr, um die selbe Temperaturzunahme zu erreichen, doppelt so lange aufrechterhalten werden.

Was vertehen Sie unter dem Begriff "spezifische Wärmekapazität"?

Die spezifische Wärmekapazität ist diejenige Wärmemenge, mit der man die Temperatur von 1 kg eines Stoffes um 1 K steigern kann. Die in Wirklichkeit vorhandene Temperaturabhängigkeit der spez. Wärmekapazität ist im baurelevanten Temperaturbereich vernachlässigbar.

Formelzeichen = c

Einheit = kJ/kgK

 

Was verstehen Sie unter volumenbezogene spezifische Wärmespeicherkapazität eines Stoffes?
Nenne die Einheit?

Die volumenbezogene spezifische Wärmespeicherkapazität eines Stoffes gibt an, wieviel Wärme 1 m3 dieses Stoffes speichern kann, wenn seine Temperatur um 1K erhöht wird. Diese Grösse ist durch das Produkt der spezifischen Wärmekapazität c und der Dichte p gegeben.

Einheit = J/m3K

Formel = c * p

Jeder Körper kann Wärme leiten.

Der stationäre Wärmestrom in einem Stab ist proportional zur Temperaturdifferenz der beiden Enden, zum Querschnitt des Stabes und umgekehrt proportional zu seiner Länge.

Was verstehen Sie unter dem Begriff "Wärmeleitfähigkeit"?

Die Materialkonstante Wärmeleitfähigkeit gibt den Wärmestrom (J/s) an, welcher durch 1 m2 Oberfläche einer Materialdicke von 1 m durchfliesst, wenn die Temperaturdifferenz an den beiden Seiten der Schicht 1 K beträgt. Sie ist abhängig von der Dichte, dem Wassergehalt und der Temperatur des Stoffes.

Formelzeichen = lamda

Einheit = W/mK

Was verstehen Sie unter dem Begriff "Wärmedurchlasswiedertand"?

Der Wärmedurchlasswiderstand gibt an, bei welcher Temperaturdifferenz eine bestimmte Wärmestromdichte q  durch die Materialschicht "hindurchgedrückt" werden kann.
Sein Reziprokwert ist der 
Wärmedurchlasskoeffizient.

Formelzeichen = R

Einheit = m2K/W

Was verstehen Sie unter dem Begriff "Wärmestromdichte"?

Die Wärmestromdichte gibt an, wieviel Wärme (J) in einer Sekunde durch 1 mdes Querschnittes eines Materials hindurchfliesst. (Wird manchmal auch Wärmeflussdichte genannt.)

Formelzeichen= q

Einheit = W/m2