Premium Partner

NIN Kapitel 11

EZ

EZ


Kartei Details

Karten 20
Lernende 25
Sprache Deutsch
Kategorie Elektrotechnik
Stufe Berufslehre
Erstellt / Aktualisiert 21.02.2022 / 22.11.2023
Lizenzierung Keine Angabe    (KingOfKings)
Weblink
https://card2brain.ch/box/20220221_nin_kapitel_11
Einbinden
<iframe src="https://card2brain.ch/box/20220221_nin_kapitel_11/embed" width="780" height="150" scrolling="no" frameborder="0"></iframe>

Welche zwei arten von Überströmen sind möglich?

Überlaststrom

Kurzschlussstrom

Welches sind schutzeinrichtungen, die Überlast- und Kurzschlussströme abschalten können?

  • Leitungsschutzschalter
  • kombinierte RCD-Leitungsschalter (FI/LS)
  • Leitungsschalter
  • Motorschutzschalter
  • Schmeltzeinsätze der Betriebsklasse 9G

 

Welche Einrichtungen stellen nur den Überlastschutz sicher?

  • Motorschutzschallter ohne Magnetauslösesystem
  • Schütze in Kombination mit einem Überlastauslöser
  • Geräteschutzschallter

Laien dürfen nur Sicherungssysteme bedienen, bei denen Passeinsätze das Einsetzen von Schmelzeinsätzen mit zu grossem Bemessungsstrom verhindert. WelchesSicherungssystem darf von Laien bedient werden?

  • Überstromunterbrecher
  • Diazed-Sicherungen der Grössen DI,DII,DIII

Sicherungssysteme für instruierte Personen benötigen keine Passeinsätze.

Welches sind Sicherungssysteme für Instruierte Personen

  • NH-Sicherungen der Grösse NH 000 bis NH 4a
  • Kleinleistungssicherungen (sandgefüllt, durchsichtig

Wo dürfen Kleinleistungssicherungen eingebaut werden?

In Steuerstromkreisen

Was muss bei sicherungssystemen ohne Passeinsätze und Leistungsschaltern beachtet werden?

Auf der Beschriftung ist die maximale zulässige nennstromstärke anzugeben

Überstromschutz- Einrichtungen sind selektiv zueinander, wenn bei einem Überstrom nur der gestörte Anlageteil abgeschalltet wird

Trifft ein Fehler auf, so darf nur derjenige Überstromunterbrecher ansprechen, derderFehleruelle unmittelbar vorgeschalltet wird