Lernkarten

Karten 105 Karten
Lernende 3 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Universität
Erstellt / Aktualisiert 24.01.2022 / 30.01.2022
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 0 Text Antworten 105 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Für Bolz ist der Computer ein integratives Medium.

wahr

falsch

Fenster schliessen

- Versuche von Medienmachern
- Systematisierung von Inhalten und Stoffentwicklung

- erste Theorien, die Produktion und Rezeption systematisiert

- Akeptanz des Mediums als solches

- kein Anspruch auf vollständige Erklärung des Mediums

Rationalisierung der Medienpraxis

Formalästhetik (Primäre Intermedialität)

Primäre Intermedialität

Generelle Medientheorie

Fenster schliessen

– pragmatisch orientiert:
– Voraussetzung:
• das neue Medium hat sich etabliert
• eigene Berufsroutinen

– Ziel
• Optimierung der medialen Praxis.
• Aufgabe der intermedialen Analyse
• Statt dessen dominant medienimmanente Reflexionen: Konzentration auf das neue Medium
• Systematische Erfassung spezifischer Probleme des Mediums (etwa die Montage bei Eisenstein).
– Es besteht nicht der Anspruch, eine Theorie des Mediums zu liefern, sondern es handelt sich um den Versuch der Systematisierung eines Teilbereichs des Mediums.

II. Rationalisierung von Medienpraktiken.

3. Einzelmedienontologien

4. Generelle Medientheorien:

5. Generelle Medienontologien

6. Sekundäre Intermedialitätstheorien

Fenster schliessen

Vertow idealisiert die Bewegung: die ideale Bewegung ist für ihn die maschinelle Bewegung.

wahr

falsch

Fenster schliessen

- Radio vom Distibutionsapparat (Verbreitungsapparat) zum Kommunikationsapparat

- Politik im Radio

- jeder soll im Radio was zu sagen haben, Gegenöffentlichkeiten sollen geschaffen werden

Bertolt Brecht

Rudolf Arnheim

Sweeick de Kerckhove

André Bazin

Jürgen Habermas

Fenster schliessen

- Medium = “Ausweitung unserer eigenen Person”
- Das Medium ist die Botschaft.

Marshal McLuhan

Niklas Luhmann

Fritz Heider

Rudolf Arnheim

Bela Balasz

Fenster schliessen

- Versuche, Medien aus sich heraus zu erklären

- Wesen vom Medienbegriff bestimmen

- Generelle Entwürfe, die oft sehr problematisch sind

    -> oft simple Analogien, unverlässlich

Generelle Medienontologien

Primäre Intermedialität

Einzelmedienontologien

Rationalisierung der Medienpraxis

Fenster schliessen

- Dialektik Apokalypse vs Euphorie

- Vergleiche zu etablierten Medien

- keine vollständigen Theorien, nur erste Ansätze

- Auseinandersetzung um die Kontrolles des neuen Mediums

- Bestimmung des kulurellen Labels (Was ist das Medium?)

- Einschätzung des Mediums

- Dem Medium werden Funktionen zugewiesen -> Funktionalisierung

- Heruntermachen des neuen Mediums

- Normative Ästhetik vs Formalästhetik

Primäre Intermedialität

Generelle Medientheorie

marxistisches materialistisches Geschichtskonzept

Normative Ästhetik (Primäre Intermedialität)