Lernkarten

Karten 21 Karten
Lernende 3 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Andere
Erstellt / Aktualisiert 16.01.2022 / 23.01.2022
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 21 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Aus welchen Energieträgern setzt sich der schweizer Endenergieverbrauch zusammen? 

30.3 % Treibstoffe

26.8% Elektrizität

15.1% Gas

14.3% Rest

13.5% Erdölbrennstoffe

Wir verbrauchen also ca. 60% fossile Energie. 

Fenster schliessen

Wie setzt sich die schweizer Stromproduktion 2020 nach Kraftwerkkategorie zusammen?

32.9% Speicherkraftwerke

32.9% Kernkraftwerke

25.2% Laufkraftwerke

5% Diverse erneuerbare Energien

2.3% konventionell thermische Kraft- und Fernheizkraftwerke (nicht erneuerbar) 

1.7% konventionell-thermische Kraft- und Fernheizkraftwerke (erneuerbar

Also ca. 60% unserer Stromproduktion kommt aus Wasserkraftwerken, 30% aus Kernkraftwerken und ca. 10% aus erneuerbaren Energieträgern

Fenster schliessen

Berschreibe kurz die wichtigsten Punkte der Energiestrategie 2050:

- Ausstieg aus der Atomenergie

- Die Förderung erneuerbaren Energien

- Energiesparen und Effizienz erhöhen

- bis 2050 Netto Null

Fenster schliessen

Was sind grob erklärt die Massnahmen um die Energiestrategie 2050 umzusetzen? 

- fossile Brennstoffe werden durch elektrischen Strom ersetzt

- Kernkraftwerke werden abgestellt 

- erneuerbare Energiequellen massiv ausbauen um Lücke zu schliessen 

- Effizienz steigern

- Gebäudesanierungen (Dämmung)

- etc.

Fenster schliessen

Wie kann die Energieeffizienz gesteigert werden? 

- Energie örtlich produzieren und zeitnah verbrauchen (Übertragungsverluste vermindern)

- Kein Verbrauch ohne Nutzen (Standbybetrieb)

- Energieeffiziente Geräte

- Kleinere Fahrzeuge mit Elektromotoren

- Gebäude dämmen und Fenster ersetzten

- Warmwasser sparen und Wärmerückgewinnung vom Abwasser

 

 

Fenster schliessen

Warum ist Strom so wichtig beim Thema Energieffizienz? 

- Strom als Energieträger generiert weniger Verluste im Vergleich zu Oel, da keine Verbrennung stattfindet

Fenster schliessen

Wie könnten Gebäude in Zukunft mit Blick auf Effizienz und erneuerbaren Energien aussehen?

Das Haus der nahen Zukunft ist vernetzt. Es produziert mit einer PV-Anlage seinen eigenen Strom und der Stromverbrauch wird der Stromproduktion angeglichen. Ein Batteriespeicher wird den Eigenverbrauchsgrad noch steigern. Der Batteriespeicher ist entweder stationär oder die Batterie des Elektrofahrzeuges wird genutzt. Der Speicher wird genutzt um stromverbauchende abendliche Tätigkeiten zu versorgen

Fenster schliessen

Welche Massnahmen können in Betracht gezogen werden um die Winterstromlücke zu schliessen?

- PV-Anlagen mit Steuerung einsetzen (einfahren bevor es schneit)

- Steilere Montage der PV-Module (Schnee schmilzt besser ab)

- Fassaden und Brüstungen mit PV-Modulen ausstatten

- Windkraft ausbauen (Mehr Wind im Winter) 

- Power to X ( Sommerproduktionsüberschuss für Umwandelung von STrom zu Gas nutzen um Energie speicherbar zu machen und dann im Winter verwenden)