Lernkarten

Karten 9 Karten
Lernende 0 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Andere
Erstellt / Aktualisiert 08.01.2022 / 08.01.2022
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 9 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Erläutern sie was eine strategische Lücke im Planugsprozess bedeutet!

Eine strategische Lücke betrifft die Differenz, welche entsteht aus dem optimierten prognostizierten operativen Vorgang und der Zielprojektion der Umsetzung. Um diese strategische Lücke zu schliessen sind die Vorgehensweisen der Strategieentwicklung notwendig.

Die Differenz zwischen dem derzeitigen Stand ohne Anpassungen und den optimierten operativen Vorgang betrifft die operative Lücke.

Fenster schliessen

Was sind Schwachstellen, welche auftreten können bei der Umsetzung von Strategien?

- Strategie und operatives Management sind nicht optimal verknüpft

- Die Strategie ist über die Hierarchiestufen hinweg schlecht verständlich oder wird nicht hinreichend kommuniziert

- Strategische Ziele sind nur qualitativ formuliert, womit die Zielerreichung nur schwer messbar ist

- Die strategischen Ziele haben eine ungenügende Anbindung an die Anreiz Systeme

- Der Fokus wird zu stark auf finanzwirtschaftliche Themen gelegt

Fenster schliessen

Nach welchem Prinzip können die externen Faktoren analysiert werden beim Position Audit?

PESTLE Prinzip

- Political

- Economical

- Social

- Technological

- Legal

- Ecological

Fenster schliessen

Erkläre die BCG Matrix

Relativer Marktanteil (gegenüber stärksten Konkurrenten) wird gegenüber reales Marktwachstum gesetzt. Dadurch werden die Produkte in der Portfoliomatrix in vier wesentlichen Kategorien eingeordnet. Question Mark - Star - Cash Cow - Poor Dog. Überlege wo investieren, desinvestieren, Risiken, welche Lifecyclephase (Einführung, Wachstums-, Reife-, Sättigungsphase. Kreise in der Matrix sollten entsprechend dem Umsatzanteil des Produktes vom Unternehmen proportioniert werden.

Fenster schliessen

Was ist eine weniger plakative und diferenziertere Alternative zur BCG Matrix

McKinsey Portfolio Matrix

Stellt Marktattraktivität und Wettbewerbsstärke gegenüber folglich ähnlich allerdings ist man freier und kann auch diversifiziert vorgehen in der Definierung der Begriffe z.B. Marktattraktivität - Sicherheit der Versorgungsketten, Konjunkturabhängigkeit, Wertschöpfungsstrukturen usw. oder z.B. Wettbewerbsstärke - Innovationsfähigkeit, Vernetzung, Führungskräfte, technische Kompetenzen usw.

Fenster schliessen

Wie lassen sich im Rahmen der SWOT Analyse die einzelnen Bestandteile kombinieren um eine Stossrichtung abzuleiten?

SO Strategie: Stärken des Unternehmens zur Ausnutzung der Chancen einsetzen: Wachstum, Erhöhung Marktanteile

ST Strategie: Gezielter Einsatz der Stärken, damit Gefahren minimiert werden (z.B. Eintrittsbarrieren für neue Mitbewerber schaffen

WO Strategie: Schwächen des Unternehmens überwinden, damit ein positives Marktumfeld rasch genutzt werden kann

WT Strategie: Abwehr dispositiv aufbauen. Schwächen minimieren, damit die Anfälligkeit für Gefahren reduziert werden kann.

Fenster schliessen

Erläutere kurz die Ansoff Matrix und ihr Einsatz!

Die Ansoff Matrix setzt bestehnde und neue Märkte bestehenden und neuen Produkten gegenüber. Aus der jeweiligen Kombination von Produkten und Märkten können strategische Stossrichtungen abgeleitet werden.

- Marktdurchdringung = bestehende Produkte in bereits aktiven Märkte anzubieten

- Marktentwicklung = bestehende Produkte in neu zu gewinnenden Märkte anzubieten

- Produktentwicklung = neue Produkte in bereits aktiven Märkten anzubieten

- Diversifikation = Mit neuen Produkten neue Märkte zu gewinnen

Fenster schliessen

Erläutere die Wettbewerbsstrategien nach Porter

Lizenzierung: Keine Angabe

Porter stellt dabei die Art des Wettbewerbsvorteils der Weite der Wettbewerbsposition gegenüber. Dadurch kann die Strategie definiert und hinterfragt werden. Es werden 3 respektive 4 Strategien unterschieden:

- Differenzierung (Profilierung mit einzigartigem Angebot - Apple)

- Kostenführerschaft (aggressive Preisstrategie - IKEA)

- Fokus bzw. Nischenstrategie (Ein Nischenmarkt mit aggressiver Preisstrategie gewinnen respektive ein Nischenmarkt mit Profilierung gewinnen - Tesla im Elektro/ Sportautomarkt