Lernkarten

Karten 15 Karten
Lernende 34 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Andere
Erstellt / Aktualisiert 22.11.2021 / 23.11.2022
Lizenzierung Namensnennung (CC BY)     (Conzett@ZAG BB HF)
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 13 Text Antworten 2 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen
1

1 Kommentare

  • 09.02.2022
    Akut , Verzögert , Antizipatorisch
1

Welche Formen von Chemotherapieinduzierte Übelkeit (Nausea) und Erbrechen (Emesis) (= CINE) gibt es?

  • akute Form: innerhalt 24 Stunden nach Beginn Chemotherapie
  • verzögerte Form: 1 bis 5 Tage nach der Chemotherapie, unter anderem durch den Einfluss
  • antizipatorische Nausea/Emesis: nach Konditionierung

Quelle: Hwalatsch, Cornelia et al. (2017). Übelkeit und Erbrechen. In Margulies, Anita, et al. (Hrsg.). Onkologische Krankenpflege. 6. Auflage. S. 371–386. Berlin, Heidelberg. Springer Berlin Heidelberg. S. 372

 

Fenster schliessen

Warum lösen Chemotherapeutika Nausea und Emesis aus?

Nausea und Erbrechen sind physiologische Schutzmechanismen, um giftige Flüssigkeiten oder Nahrungsmittel aus dem Körper zu schaffen. Zytostatika stimulieren die Chemo-Trigger Zone, weshalb CINE ausgelöst wird.

 

Quelle: Hwalatsch, Cornelia et al. (2017). Übelkeit und Erbrechen. In Margulies, Anita, et al. (Hrsg.). Onkologische Krankenpflege. 6. Auflage. S. 371–386. Berlin, Heidelberg. Springer Berlin Heidelberg. S. 372

Fenster schliessen

Wie ist der Pflegeprozess bei CINE (Chemoinduzierte Nausea/Emesis)?

Lizenzierung: Keine Angabe

Quelle: Hwalatsch, Cornelia et al. (2017). Übelkeit und Erbrechen. In Margulies, Anita, et al. (Hrsg.). Onkologische Krankenpflege. 6. Auflage. S. 371–386. Berlin, Heidelberg. Springer Berlin Heidelberg. S. 374

Fenster schliessen
Lizenzierung: Keine Angabe

Wie erklären Sie die Pathophysiologie von strahlen/chemoinduzierter Mukositis?

Lizenzierung: Keine Angabe

Tipp: Erklären und zeichnen Sie einer berufsfremden Person mit einfachen Worten die Entstehung einer Mukositis.

 

Fenster schliessen

Wie ist der Pflegeprozess bei chemoinduzierter Mukositis?

Lizenzierung: Namensnennung (CC BY) conzett@ZAG BB Pflege HF

Tipp: Füllen Sie ein Assessment zu Mukositis aus.

Margulies, Anita (2017). Schleimhautveränderungen. In Margulies, Anita, et al. (Hrsg.). Onkologische Krankenpflege. 6. Auflage. S. 461–483. Berlin, Heidelberg. Springer Berlin Heidelberg. S. 461

 

Fenster schliessen

Alopezie:

In welchen Dimensionen können sich Körperbildstörungen zeigen?

Lizenzierung: Namensnennung (CC BY) Conzett@ZAG BB HF

Quelle: Wolff, Stephan (2016). Selbstkonzept und Körperbild. In Sauter, Dorothea (Hrsg.). Lehrbuch Psychiatrische Pflege. 3. Auflage. S. 911–929. Bern. Verlag Hans Huber. S. 926

Fenster schliessen

Wie ist der Pflegeprozess bei Leukopenie/Neutropenie bei Zytostatikatherapie?

Lizenzierung: Namensnennung (CC BY) conzett@ZAG BB Pflege HF

Quelle: Link. Harmut (2017). Knochenmarkdepression. In Margulies, Anita, et al. (Hrsg.). Onkologische Krankenpflege. 6. Auflage. S. 486–504. Berlin, Heidelberg. Springer Berlin Heidelberg.

 

Fenster schliessen

Wie ist der Pflegeprozess bei Anämie unter Zytostatikgabe?

Anamnese: Erfassen von Zeichen und Risiken der Anämie:

  1. Blässe
  2. Leistungsabfall
  3. Müdigkeit
  4. Dyspnoe
  5. Kopfschmerzen
  6. Schwindel
  7. Tachykardie

Ziele: sichere Pflege bei Mobilistion

Interventionen:

  1. Instruktion bezüglich Mobilisation, Schwindel und Atemnot und Müdigkeit.
  2. Motivieren zu den ATL
  3. Bluttransfusionen

Quelle: Link. Harmut (2017). Knochenmarkdepression. In Margulies, Anita, et al. (Hrsg.). Onkologische Krankenpflege. 6. Auflage. S. 486–504. Berlin, Heidelberg. Springer Berlin Heidelberg.