Lernkarten

Karten 7 Karten
Lernende 1 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Mittelschule
Erstellt / Aktualisiert 20.11.2021 / 29.12.2021
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 7 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

G1

  Wie fragt man nach dem Subjekt des Satzes ( auch Satzgegenstand genannt)?

Nach dem Subjekt fragt man mit "Wer?" oder "Was?"

 

Wortart ist ein Substantiv und steht im Nominativ.

Nominativ ist ein Kasus (Fall)

Fenster schliessen

G1

  Wie fragt man nach dem Prädikat des Satzes (die Satzaussage)?

Nach dem Prädikat fragt man mit "Was tut jemand?" oder "Was geschieht?"

Wortart ist ein Verb 

Fenster schliessen

Was kann man mit Verben machen?

Verben werden konjugiert. z.B.: ich gehe, du gehst...

Fenster schliessen

Was kann man mit Substantiven machen?

Substantive werden dekliniert.

Nominativ, Akkusativ...

Fenster schliessen

G2

  Issa catella est.

Was fällt Dir auf, wenn Du auf das Prädikat achtest?

Issa ist ein Hündchen.

Ohne das Substantiv catella weiß man nicht, wer oder was catella ist.

Das Prädikat kann auch aus zwei Wörtern bestehen, einem Substantiv (catella) und einem Verb (est). Das Wort catella nennt man in diesem Falle Prädikatsnomen.

Fenster schliessen

G3

  Deutsche Substantive haben einen Artikel ( ein bzw. das) bei sich. 

Wie sieht das bei lateinischen Substantiven aus?

Die lateinische Sprache hat keine Artikel. In der Regel erkennst Du am Zusammenhang (Kontext), ob du bei der Übersetzung einen bestimmten Artikel (der, die, das) oder einen unbestimmten Artikel (ein, eine, ein) benutzen musst.

Fenster schliessen

G4

  Hic Cornelia est. Cantat.

Was fällt Dir auf?

Hier ist Cornelia. Sie singt.

Das Subjekt des ersten Satzes (Cornelia) gilt auch für den zweiten Satz, wenn kein neues Subjekt vorkommt:

Es ist im Prädikat "versteckt".

Im Deutschen verwendet man in solchen Fällen ein Personalpronomen ( z.B.: Ich, du, er, sie, es, wir ihr, sie)