Lernkarten

Karten 24 Karten
Lernende 2 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Mittelschule
Erstellt / Aktualisiert 15.10.2021 / 13.11.2021
Weblink
Einbinden
20 Exakte Antworten 4 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Skizziere die römische Geselschaft mithilfe einer Geselschaftspyramide. Beschreibe deine Skizze 

Lizenzierung: Keine Angabe
Lösung :
Fenster schliessen

Beschreibe das Klientverhältniss in Rom 

Die Patrizier ( Adel ) geben den Plebejern und Proletariern Fürsorge, im Gegenzug erwarten sie aber treue bei den Wahlen z.b. bei den Senatorswahlen
Fenster schliessen

Beschreibe was die Ständekämpfe sind

Nachdem der Letze Etruskische König in Rom gestürzt wurde, wurde eine sogenannte Republik gegründet nun waren die Staatsangelegenheiten nicht mehr Sache eines einzelnen Mannes sondern es waren die Angelegenheiten vieler Männer. Jedoch wurden die Plebejer schnell unzufrieden da die leitung des Staates völlig in den Händen der Patrizier lag sehr schnell kam es zu Konflikten welche mit den Ständekämpfen ihren Höhepunkt fanden
Fenster schliessen

Beschreibe die Auswirkung der Ständekämpfe. 

Da die Patrizier den Grossteil der Nahrungsversorgung und der Armee bildeten wurde den Patriciern sehr schnell klar das sie den plebejern auch gewisse Rechte zusprachen. Dies waren aber nur scheinrechte den damit Mann Senator werden konnte musste man mindestens eine Million Sesterzen haben. Diese Summe besassen eigentlich nur die Patricier
Fenster schliessen

Beschreibe die Rämische Republik. 

Lizenzierung: Keine Angabe
Hier die Lösung
Fenster schliessen

 Erzähle die Sage zur Entstehung Roms nach. 

Als Troja von den Griechen eingenommen und zerstört wurde konnte ein Gewisser Aeneas mit angehörigen und Feunden Fliehen. Die Trojaner liessen sich auf unterlauf des Tibers nieder. Nach 12 Generationen kam es zu Streit zwischen zwei Königssöhnen. Der eine Bruder wurde von dem anderem vertrieben da dieser König werden sollte und er selbst König sein wollte. Aus Angst tötete er die kinder seines Bruders bis auf eine Nichte diese musste eine Priesterin werden die nicht Heiraten durfte und auch keine kinder bekommen durfte. Doch der Krigsgott Mars schenkte ihr Zwillinge Romulus und Remus. Der Erboste König befahl seinem Diener die kinder zu ertränken dieser hatte aber Mitleid mit den Kindern und setzte sie aus. In einem Körbchen wurden sie mit der Tiber zu dem palatin getragen. Dort wurden sie von einer Wölfen gefunden und gesäugt. Schliesslich entdeckte ein Hirte Romulus und Remus und nahm si eben jsiech auf. Als sie erwachsen wurden hatte sich um sie eine grosse Menge von Leuten gesammelt. Jetzt musste entschieden werden wer der neue König werden sollte. Sie befragten die Götter in dem sie die Vögel zählten wer von ihnen mehr erblickte wurde König. Romulus sah mehr Vögel. Um seinen bruder zu verspotten sprang Remulus über die frisch gesetzte Stadtmauer von romulus. In seinem Zorn erschlug romulus Remulus 

Fenster schliessen

In welchen drei Institutionen war die politische Macht Roms nach den Ständekämpfen aufgeteilt 

1. die Volksversammlung 2. der Senat 3. der Magistrat 

Fenster schliessen

Was war der Senat und welche aufgaben hatte er ?

Im Senat waren zwischen 300 und 900 patricier und Plebejer ( sehr wenige Plebejer ) Er war sehr mächtig denn es hiess das nichts was der Senat nicht gut hiess in die Volksversammlung kam