Lernkarten

Karten 13 Karten
Lernende 4 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Universität
Erstellt / Aktualisiert 13.10.2021 / 14.10.2021
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 13 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Nenne die Umweltspähren (PESTEL)

Die Ökologische Sphäre

Die Soziale Sphäre

Die Technologische Sphäre

Die Ökonomische Sphäre

Die Rechtliche Sphäre

Die Politische Sphäre

Fenster schliessen

Nenne die Stakeholder

Die Mitarbeiter

DIe Kunden

DIe Lieferanten

Die NGOs

Der Staat

Die Kapitalgeber 

Die Kon

Fenster schliessen

Zielkonflikte innerhalb der Stakeholders

- Kapitalgeber VS Mitarbeiter

- Lieferant VS Kunden

- Kunden VS NGOs

- Lieferanten VS Staat

- Staat vs Kunden

Fenster schliessen

Zielkonflikt Stakeholders & Umweltsphären

- Umweltsphäre vs Mitarbeiter,Kapitalgeber, ect.

- Technische Sphäre vs Kapitalgeber, Kunden

- Legale Sphäre vs Lieferanten, Kunden, Mitarbeiter

- Soziale Sphäre vs Mitarbeiter

- Wirtschaftliche Sphäre vs Mitarbeiter,

Fenster schliessen

7 Schritte im Risikomanagement

1 = Erkennen

2 = Bewerten

3 = Vermeiden

4 = Vermindern

5 = Überwälzen (Versicherungen,Outsourcing,Franchising)

6 = Selber tragen

7 = Überwachen

Fenster schliessen

Marktgrössen

Marktkapazität

Die rein theoretische menge an Kunden, die man erreichen kann zum Preis von 0

Marktpotenzial

Hier wird auf verschiedene art ermittelt was in der Realität die maximale Umsatz menge eines Produktes oder einer Dienstleistung sein kann

Die Kaufkraft und der der Wille der einzelnen Personen werden von analysten berücksichtigt.

Marktvolumen

Das ist der Gesamtumsatz eines Produktes also die tatsächliche Absatzmenge.

Marktanteil

Welcher Teil des Marktvolumens gehört der eigenen Unternehmung.

Fenster schliessen

5 Schritte im Ökologischem Managemen

1 = Ziele setzen

2 = Vermeiden

3 = Vermindern

4 = Verwerten

5 = Entsorgen

6 = Kontrollieren

Fenster schliessen

Die drei Ebenen des Managemen

Normatives Management---------> langfristig (Vision,Mission, Kultur)

Strategisches Management------> mittel- bis langfristig

Operatives Management---------> kurzfristig