Lernkarten

Karten 19 Karten
Lernende 0 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Universität
Erstellt / Aktualisiert 11.10.2021 / 11.10.2021
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 19 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Was versteht man unter Diabetes Typ 1?

Fenster schliessen

Was versteht man unter Diabetes Typ 2?

  • Verminderten Ansprechen der Körperzellen auf Insulin (Resistenz) in Kombination mit einer Funktionseinschränkung der Betazellen
  • macht sich meist nach dem 40. Lebensjahr erstmals bemerkbar
  • Auslösende Faktoren sind neben einer genetisch bedingten Prädisposition fettreiche Ernährung, Übergewicht und Bewegungsmangel
Fenster schliessen

Was ist LADA?

LADA: Latent Autoimmune Diabetes in Adults

  • Sonderform des Diabetes Mellitus
  • Latent insulinpflichtiger Diabetes im Erwachsenenalter (zumeist in der Altersgruppe der 40-60jährigen)
  • LADA-Diabetiker benötigen nur minimale Insulindosen und fallen im Rahmen der Einstellung durch häufige Hypoglykämien auf
Fenster schliessen

Ab welchen Blutzuckerwerten spricht man von einem Prä-, wann von einem voll ausgebildeten Diabetes Mellitus?

  • Prä-Diabetes:
    • Nüchtern-Blutzucker: 5-6-6.9 mmol/l
    • Blutzucker 2h nach einer Mahlzeit: 7.8-11 mmol/l
    • HbA1c (Glykogenisiertes Hämoglobin): 5.7-6.4%
  • Diabetes:
    • Nüchtern-Blutzucker: >7 mmol/l
    • Blutzucker 2h nach einer Mahlzeit: > 11.1 mmol/l
    • HbA1c (Glykogenisiertes Hämoglobin): >6.5%
Fenster schliessen

Welches sind die wichtigsten Ernährungs-Ratschläge für Diabetes-Betroffene?

  • Keine Lebensmittel sind verboten!

  • Kohlenhydrate auf den gesamten Tag verteilt  und immer mit Ballaststoffen und Fetten eingenommen

  • Komplexe Kohlenhydrate bevorzugen, zugesetzten Zucker vermeiden

  • Fette in Masse verzehren

Fenster schliessen

Welches sind die wichtigsten Ernährungs-Ratschläge für Arthrose-Betroffene?

  • keine spezifische Ernährung
  • Körpergewicht reduzieren, um Gelenke zu entlasten
Fenster schliessen

Welches sind die wichtigsten Ernährungs-Ratschläge für Patienten mit Rheumatischer Polyarthritis (RP)?

  • Normalisierung des Körpergewichts zur Entlastung der Gelenke
  • Kalzium- und Vitamin Bedarf sicher decken, um eine stabile Knochenstruktur zu erhalten => vermehrt Milchprodukte, kalziumreiches Wasser, fetten Fisch und Pilzen, sowie Sonnenlicht konsumieren
  • Regelmässige physische Aktivität, um das Vitamin D-Synthese anzukurbeln und Muskeln und Gelenke zu stärken (auch zur Sturzprävention)
  • Limitierte Konsumation von Entzündungsfördernden Substanzen à Entzündungen vermindern (d. h. Arachidonsäure in fettigem Fleisch, Eier, Butter, Rahm und Käse)
    => pflanzliche Produkte bevorzugen
  • Favorisieren Konsum von entzündungshemmenden Substanzen: Omega3 (fettiger Fisch, Rapsöl, Nüsse, Leinsamen), Antioxidantien (Vitamine A, C und E + Früchte und Gemüse, Zerealien, Nüsse), Zink & Selen
  • Supplementation nur in Absprache mit dem Arzt
Fenster schliessen

Welches sind die wichtigsten Ernährungs-Ratschläge für Patienten mit Gicht?

Nahrungsmittel limitieren, die reich an Purin sind => Limitierung der Hyperurikämie:

  • Innereien, Wild, Muscheln, Krebse, Sardellen, Hering, Makrele, Fischkonserven, Räucherfisch, Fleischextrakte (z.B. Brühe), etc. nur in kleinen Mengen konsumieren
  • Ausgewogene Ernährung, um Übersäurerung zu vermeiden => rechlich Früchte und Gemüse
  • Erhöhung der Wasserzufuhr (1-2L/Tag) => grösseres urinäres Volumen
  • Übergewicht regulieren und regelmässige Bewegung, um ein metabolisches Syndrom zu vermeiden