Lernkarten

Karten 26 Karten
Lernende 4 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Berufslehre
Erstellt / Aktualisiert 13.09.2021 / 16.09.2021
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 26 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Benenne die Stufen der Bedürfnisspyramide von Maslov von unten (wichtigeste Bedürfnisse) nach oben (Luxusbedürfnisse)

1. Physische Bedürfnisse - Atmung, Schlaf, Nahrung, Kleidung, Wohnung, Bewegung, Gesundheit

2. Sicherheitsbedürfnisse - Recht und Ordnung, Schutz vor Risiken, festes Einkommen, sicherer Arbeitsplatz

3. Soziale Bedürfnisse - Zugehörigekeit, Integration, Familie, Freunde, Partnerschaft, Liebe, Intimität

4. Anerkennungsbedürfnisse - Respekt, Achtung, Wertschätzung (Lob, Auszeichnung), beruflicher Erfolg, politischer Einfluss

5. Selbstverwirklichung - Individualität, Talentenfaltung, Selbsterkenntniss

 

Fenster schliessen

Erkläre Individual und Kollektivbedürfniss:

Individual: Bedürfniss eines einzelnen, wie z.b. Skifahren

Kollektiv: Bedürfniss von vielen, wie z.b. Skilift/Piste

Fenster schliessen

Beispiele für Kulturbedürfnisse:

Kinobesuch, Handy um in Kontakt zu bleiben

Fenster schliessen

Beispiele für Wahlbedürfnisse:

Besitztum wie z.b. Auto oder Yacht um Anerkennung zu erhalten.

Fenster schliessen

Was sind die 2 Güter-Oberkategorien nach Knappheit?

Wirtschaftsgüter (muss man kaufen) oder Freie Güter (beinahe unendlich verfügbar wie z.b. Luft, Regenwasser)

Fenster schliessen

Was sind die Güterkategorien von Wirtschaftsgütern?

Materielle Güter (Konsum oder Investitionsgüter) oder Immaterielle Güter (Dienstleistungen, Rechte (Lizenzen))

Konsum oder Investitionsgüter können entweder Verbrauchs(Druckerpapier)- oder Gebrauchsgüter(Computer z.b.) sein.

Fenster schliessen

Transformationsprozess Wertschöpfungskette nach Porter:

Nenne die fünf Primäraktivitäten:

Eingangslogistik, Produktion, Ausgangslogistik, Marketing und Verkauf, Service

Fenster schliessen

Transformationsprozess Wertschöpfungskette nach Porter:

Nenne die vier Unterstützungsaktivitäten:

Unternehmensinfrastruktur, Personalmanagement, Technologiemanagement und Beschaffungsmanagement