Lernkarten

Patrizia Brosch
Karten 28 Karten
Lernende 3 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Mittelschule
Erstellt / Aktualisiert 22.08.2021 / 03.10.2021
Weblink
Einbinden
2 Exakte Antworten 26 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Auf welchem Prinzip bauen die Versicherungen auf?

Solidaritätsprinzip
Fenster schliessen

In der Schweiz sind neben dem Bund auch die Kantone sowie die Gemeinden gesetzgeberisch tätig. 

Nennen Sie den Fachbegriff, der diese Situation umschreibt.

Föderalismus
Fenster schliessen

Was für Leistungen kennen die Sozialversicherungen?

- Sachleistungen 

-Geldleistungen

Fenster schliessen

Was für Versicherungen gibt es? 

-Personenversicherung

-Sachversicherung

-Vermögensversicherung

 

-obligatorische Versicherung

-freiwillige Versicherung 

 

- Staatliche Versicherung

- private Versicherung 

Fenster schliessen

Das Drei-Säulen-Prinzip strebt eine bedarfsgerechte Vorsorge an. 

Beschreiben Sie die Ziele der ersten und zweiten Säule 

 

1. Säule Sicherung der Existenz 

2. Säule zusammen mit der 1. Säule Garantie der gewohnten Lebenshaltung

Fenster schliessen

Sozialversicherungen decken sogenannte soziale Risiken ab. 

 

Beschreiben Sie stichwortartig den Begrieff soziale Risiken. 

Soziale Risiken sind Gefahren, welche in der Regel natürliche Personen und entweder die ganze Wohnbevölkerung oder grosse Teile der Bevölkerung in ihrer wirtschaftlichen Existenz treffen.

Fenster schliessen

Das Schweizer Volk hat 1972 dem Drei-Säulen-Prinzip innerhalb der sozialen Sicherheit zugestimmt. Dieses Prinzip kann als einzigartig betrachtet werden. 

A) Zählen Sie die Risiken auf, welche dieses Konzept berücksichtigt, bzw. versichert. 

B) Dieses Konzept berücksichtigt verschiedene Bevölkerungsgruppen nicht. Nennen Sie eine Bevölkerungsgruppe , bei der dieses Konzept nicht umfassend funktioniert. 

A) Alter / Tod / Invalidität

 

B) Nichterwerbstätige oder Erwerbstätige mit sehr tiefen Löhnen

Fenster schliessen

Zeiten Sie anhand von zwei Beispielen auf, mit welchen Privatversicherungen ein Arbeitgeber obligatorische Sozialversicherungen für seine Mitarbeitenden ergänzen kann. 

Mit der Unfall-Zusatzversicherung 

BVG - Überobligatorium