Lernkarten

Karten 21 Karten
Lernende 0 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Mittelschule
Erstellt / Aktualisiert 20.07.2021 / 20.07.2021
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 21 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Der Produktivitätsorientierte Ansatz von Erich Gutenberg

 

Gutenberg hat den Zusammenhang zwischen Faktoreinsatz und Faktorertrag in das Zentrum seiner Überlegungen gestellt. 

Seine Ansicht betrachtet allerdingd nur monetäre Aspekte und er geht von rein rational Entscheidungen aus. 

 

Fenster schliessen

Produktionsfaktoren nach Gutenberg

Drei Hauptspekte zur betrieblichen Leistungserstellung 

  • menschliche Arbeit (Unternehmensführung, Organisation etc.)
  • Betriebsmittel (Maschinen, Werkzeuge etc.)
  • Werkstoffe (Roh- und Hilfsstoffe, Bauteile)
Fenster schliessen

Produktionsprogrammplanung

Bei der Produktionsprogrammplanung wird festgelegt, welche Produkte in welchen Mengen im Planungszeitraum hergestellt werden sollen. 

Fenster schliessen

Bestandeteile der Produktionsprogrammplanung

  • Programmbreite: Anzahl der hergestellten Produktarten (Basisprodukte)
  • Programmtiefe: Anzahl der Varianten eines einzelnen Produkts
  • Fertigungstiefe: Anteil an der Wertschöpfung, den ein Unternehmen für ein bestimmtes Produkt oder eine bestimmte Produktvariante übernimmt
Fenster schliessen

Die Programmbreite

Die Programmbreite betrachet die Anzahl hergestellten Produktarten

z.B. Samsung diverse Produkte in den Bereichen Mobil, TV, Haushalt, IT und Speichermedien her.  

Fenster schliessen

Programmtiefe

Die Programmtiefe beschreibt die Variantenzahl eines Produkts

z.B. acht Varianten des VW Golf;

Fenster schliessen

Fertigungstiefe

Die Fertigungstiefe beschreibt den Anteil an der Wertschöpfung eines Produkts beziehungsweise einer Produktvariante, welcher ein Unternehmen übernimmt

Fenster schliessen

Produktionsverfahren und Fertigungstypen

die Planung des Produktionsprozesse lassen sich nach drei wesentlichen Aspekten differenzieren 

  • Nach Anzahl der produzierten Produkte (EInfach- oder Mehrfachproduktion)
  • Nach der Organisation der Fertigung (Fliessfertigung oder Werkstattfertigung)
  • Nach Ortsunabhängigkeit des Produktionsprozesses