Lernkarten

Karten 219 Karten
Lernende 13 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Andere
Erstellt / Aktualisiert 26.03.2021 / 10.01.2023
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 219 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Wie entsteht eine bitemporale Querdisparation?

Betrachter fixiert ein Objekt

dieses wird in beiden Augen in Fovea centralis abgebildet

Befindet sich ein zweites Objekt vor dem Fiyationspunkt, dann wird es in beiden Augen temporal der Fovea abgebildet

Fenster schliessen

Was versteht man unter heteronymen Doppelbildern?

gekreuzt liegende Doppelbilder, werden nicht bemerkt, da die Aufmerksamkeit nicht auf sie gerichtet ist

ist Abstand zwischen fixierten und nicht fixierten Objekt (liegt nicht im Panumbereich)  recht gross, efolgt die Abbildung auf disparaten NH-Stellen ausserhalb des panumbereichs

Betrachter nimmt Doppelbilder wahr -> rechte Auge sieht linke der beiden Bilder, das linke sieht das rechte Bld

Fenster schliessen

Wie entsteht die Wahrnehmung nach vorne?

Wird der Objektpunkt mit bitemporalen Querdisparation abgebidet, erscheint er nach vorne versetzt (zweite Objekt befindet sich innerhalb des Panumraumes

 

Ist Abstand zw. fixierten Objekt und und nicht fixierten Objekt klein, nimmt der Betrachter keine Doppelbilder war

Die Disparation ist so gering, dass dies Abbildung noch in die Panumbereiche der korr. NH-Stellen fällt und Seheindrücke verschmolzen werden.

Gehirn ist in der Lage aus der Richtung und Grösse der Disparation, der noch verschmolzenen Bilder , die räumliche Tiefe zu erreichen

Fenster schliessen

Wie entsteht eine binasale Quedisparation?

Befindet sich ein zweites Objekt hinter dem Fixationspunkt, wird es in beiden AUwn nasal der Fovea abgebildet

Ist Abstand sehr gross, nimmt Betrachter Doppelbilder wahr = homonyme Doppelbilder; rechte Auge sieht rechte der beiden bidler und linkes Auge, linkes Bild

 

Durch die binasale Querdisparation erscheint Objektpunkt nach hinten versetzt

Fenster schliessen

Nennen SIe okulomotorische Reize für räumlicher Seheindruck

Konvergenz + Akkommodation

 

Gehrin ist in der Lage Konvergenz- und Akkommodationsanspannung als räumliche Nähe zu interpretieren

Fenster schliessen

Nennen Sie visuelle Reize für räumlichen Seheindruck

Monokulare:

  • Bildhafte
    • Überdeckung ; das Wissen über Grösse eines Objekt
    • Geometrische Perspektive
    • Verteilung von Lichtung und Schatten
    • Kontrast
    • Helligkeit
  • bewegungsinduzierte
    • Bewegungsparallaxe (im Zug bewegen sich weit entfernte Objekte langsamer als nah liegende)
    • Verdeckung und Aufdeckung

Binokulare:

  • Querdisparates Tiefensehen (Stereopsis)
Fenster schliessen

Definieren sie Einstellebene

Ebene in der sich die Fixierlinien schneiden

Fenster schliessen

Definieren sie binokulare Einstellentfernung

Abstand vom Knotenpunkt des Zyklopenauges zur Einstellebene

a

Fenster schliessen

Definieren Sie Tiefenunterschied

Abstand eines Objektes zum Horopter

delta a

Fenster schliessen

Definieren Sie Tiefenunterschied nach vorne  und nach hinten

nach vorne = ABstand EInstellebene - Objekt wenn das Objekt vor der Einstellebene liegt -> delta av

nach hinten= Abstand Einstellebene- Objekt wenn das Objekt hinter der Einstellebene liegt-> delta ah

 

Fenster schliessen

definieren Sie Stereoskopische Prallaxe

Scheinbarer Abstand, den monokulare Bilder eines Objekte haben, das vor oder hinter dem Fixationspunkt liegt

Er wird in der Einstellebene gemessen

Bei Stereotesten ist das der Absttand der fusionierbaren Stereobildpaare

kleine Prallaxe entspricht einem geringen Tiefenunterschied 

yp

Fenster schliessen

definieren sie Zyklopenauge

  • gedachtes Mittelauge
  • dient zur Darbietung der Richtungswahrnehmung und zur Bestimmung des binokularen Gesichtsfeldes
Fenster schliessen

definieren Sie Stereowinkel 

Winkel, unter dem die Parallaxe vom Zyklopenauge aus erscheint 

 

 

Fenster schliessen

definieren SIe Stereogrenzwinkel

kleinster Winkel bei dem noch querdisparates Tiefensehen möglich ist

Fenster schliessen

Wie ist der Zusammenhang zwischen Tiefenunterscheidungsvermögen, PD und binokularer Einstellentfernung?

  • Tiefenunterscheidungsvermögen ist umso besser, je kürzer die binokulare Einstellentfernung ist
  • Probanden mit grösserer PD haben bei gleichem Stereogrenzwinkel ein besseres Tiefenunterscheidungsvermögen
Fenster schliessen

Wie funktinieren Stereoteste?

  • dem Augenpaar wird durch den Trenner ein fusionierbares Bildpaar mit Parallaxe angeboten
  • Je nach Trenneranordnung entstehen binasale oder bitemporale Netzhautbilder
  • Teste besitzen neben getrennten, polarisierten Bildelementen auch nicht polarisierte ungetrennte Testelemente (Punkt)
  • Proband fiviert den Punkt mit beiden AUgen und legt damit seine binokulare EInstellebene fest in die Tafelebene
  • Raumeindruck entsteht nur durch sensorische Fusion der disparaten Bilder innerhalb des Panumbereiches
Fenster schliessen

Unterscheiden Sie Stereo-Äquivalenz und Stereoprävalenz?

Äquivalenz= beide Augen sind bei der stereoskopischen Richtungswarhnehmung gleichwertig. Höchstwetiges Sehen liegt vor

 

Prävalenz= Dominanz eines Auges bei der stereoskopischen Richtungswarhnehmung. Richtungswahrnehmung eines Auges überwiegt. Richtungswahrnehmung verschiebt sich in Richtung des dominierenden Auges. Es dominiert nicht immer das Auge mit besseren Visus ondern das Auge das zentral fixiert. Andere Auge wird sensorisch etwas gehemmt

Fenster schliessen

Aus welchen 5 Punkten besteht die Stereoprüfung?

  1. Fusion ; prüft, ob sensorisch fusioniert wird
  2. Stereopsis ; prüft, ob Raumwahrnehmung nach vorne und Raumwahrnehmung nach hinten vorhanden ist
  3. Einstellverzögerung; stellt fest, ob der räumliche Seheindruck sofort nach Einschalten des Trenners erfolgt, oder ob eineige Zeit dauert bis Seheindruck räumlich erscheint -> spontan= vermutlich bizentrale Fusion /Verzögert= es muss motorisch nachfusionert werden
  4. Stereovalenz; prüfen ob die Stereoobjekte mittig zum Fixationspunkt stehen oder seitlich verschoben und emitteln damit prozentuale Beteiligung beider Augen an stereoskopischen Richtungswahrnehmung
  5. Stereogrenzwinkel; Testen mit abgestufter Parallaxe kann Grenzwinkel gemessen werden
Fenster schliessen

Wie ist ein Test für die Messung des Stereogrenzwinkels aufgebaut?

  • besteht aus Objektreihen
  • jede Reihe hat getrennte und ungetrennte Objekte
  • Polarisationstrennung
  • Raumeindruck nur bei getrennten Objekten 
  • Parallaxe wird von Reihe zu Reihe kleiner
Fenster schliessen

Was kann eine Verzögerung nach vorne bedeuten?

ist ein Verdacht auf Exophorie

Fenster schliessen

Was kann eine Verzögerung nach hinter bedeuten?

Verdacht auf Esophorie

Fenster schliessen

was kann eine Verzögerung nach vorne und hinten bedeuten?

Verdacht auf Vertikalphorie

Fenster schliessen

Was ist ein Rondom Dot Test?

  • besteht aus scheinbar zufälligen Punktmustern. Werden durch einen Filter betrachtet
  • enthalten Bildteile die beiden Augen gleichzeitig sehen und Bildteile die nur das rechte oder lnike Auge sehen können 
  • getrennte Bildtiele sind so angeordnet, dass sie durch Trenner mit Querdisparation abgebildet werden und vom Betrachter fusioniert werden können
  • entstehen zwei getrennte Bildebenen die nur mit Stereopsis erkannt werden können. Diese ergeben dann ein sinnvolles Gemeinschaftsbild
Fenster schliessen

Was ist die Fxierlinienkonvegenz?

gegensinnige Bewegung der Fixierlinien

Fenster schliessen

Was versteht man unter dem Richtungswert?

Richtungsempfindung bezogen auf den Aussenraum, die bei der Reizung eines bestimmten Netzhautrezeptors empfunden wird

Fenster schliessen

Vergenz die dazu dient fusionierbare Bilder im Gesichtsfeld zur Deckung zu bringen nenn man...

motorische Fusion

Fenster schliessen

Verschmelzung der Seheindrücke im Gehirn ist die ...

Sensorische Fusion

Fenster schliessen

Ist der Visus beider Augen unterschiedlich, wird das... Auge zuletzt aufgedeckt

schlechtere

Fenster schliessen

Wie nennt man den binokularen Rot- Grün Test am Polatest?

Cowen

Fenster schliessen

Wie heisst der Rot-grün Test mit den Quadraten und den Zahlen 3,5,6,9?

Bichrome-Balance Test nach Osterberg