Lernkarten

Karten 18 Karten
Lernende 0 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Andere
Erstellt / Aktualisiert 21.02.2021 / 21.02.2021
Lizenzierung Keine Angabe     (zbw)
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 18 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Was ist ein virtueller Webserver in Apache?

Ein virtueller Webserver in Apache ist…eine eigenständige Webserver-Konfiguration, welche auf eine bestimmte URL reagiert. Virtuelle Webserver können unter einer gemeinsamen IP-Adresse betrieben werden und können aufgrund der URL voneinander unterschieden werden. Dies ist ab HTTP Version 1.1 möglich. Voraussetzung ist, dass in einem Request-Message der Hostname des gewünschten Webservers gesendet wird.

Fenster schliessen

Wie können der Client bzw. der Webserver den Unterschied zwischen dem HTTP-Header und dem HTTP-Body erkennen?

Zwischen dem [Header] und dem [Body]wird eine [Leerzeile] eingeschoben. Aufgrund dieser [Leerzeile] kann innerhalb der [Nachricht]erkannt werden, wann der Header [fertig] ist und der Body [beginnt].

Fenster schliessen

Erklären Sie in einzelnen Schritten, was passiert, wenn in einem Browser die URL www.zbw.ch eingegeben und im Browser angezeigt wird. Binden Sie auch die Protokolle TCP und HTTP in Ihre Überlegungen mit ein. Beachten Sie, dass www.zbw.ch ein virtueller Server auf dem Host 111.112.113.114 ist.

  1.  TCP Port > 1024 wird auf Client geöffnet, Verbindung zu Server auf Port 80 wird etabliert
  2. HTTP-Request erfolgt in der Version 1.1
  3. GET / HTTP/1.1
  4. HOST: www.zbw.ch
  5. CONNECTION: Keep-alive
  6. Webserver sucht die Standardwebseite, welche mittels DirectoryIndex definiert wurde
  7. Webserver erstellt HTTP-Nachricht, verpackt Inhalt von Standardwebseite in Body der Nachricht, berechnet die Content-Grösse, erstellt HTTP-Header mit Status 200 OK
  8. Webserver sendet HTTP-Nachricht an den von TCP übermittelten Port des anfragen-den Clients
  9. Client nimmt Response von Server auf entsprechenden Port entgegen
  10. Webserver übernimmt HTTP-Nachricht, interpretiert Header und rendert den Inhalt des Bodys der HTTP-Nachricht
  11. Browser zeigt den gerenderten Inhalt im Browserfenster an.
  12. TCP Connection bleibt bestehen, bis TimeOut eintritt. Dann wird die Verbindung seitens des Servers beendet.
Fenster schliessen

Erläutere die Eigenschaften von Blockelementen.

  • beginnt immer in einer neuen Zeile.
  • nimmt immer die gesamte verfügbare Breite ein (erstreckt sich so weit wie möglich nach links und rechts).
  • hat einen oberen und einen unteren Rand, ein Inline-Element hingegen nicht.

Beispiele:

  • <article>
  • <aside>
  • <div>
  • <footer>
  • <h1>
  • <header>
  • <p>
  • <section>
  • <ul>
  • <table>
  • <li>
  • <hr>
  • <tfoot>
  • <ol>
Fenster schliessen

Erläutere die Eigenschaft von Inline-Elementen.

Beispiele:

  • <a>
  • <b>
  • <br>
  • <button>
  • <em>
  • <img>
  • <input>
  • <span>
  • <strong>
  • <sub>
Fenster schliessen
Lizenzierung: Keine Angabe

Wie ist folgende Tabelle aufgebaut?

Lizenzierung: Keine Angabe
Fenster schliessen

Erläutere die Anzeigeeigenschaft: display

Die displayEigenschaft gibt an, ob / wie ein Element angezeigt wird.

 

block: 

  • Es beginnt in einer neuen Zeile und nimmt die gesamte Breite ein

inline:

  • Die Eigenschaften Höhe und Breite haben keine Auswirkung

flex: 

  • Zeigt ein Element als Flex-Container auf Blockebene an

none

  • Das Element wird vollständig entfernt.
Fenster schliessen

Welche Eigenschaften können verwendet werden umd in einem flexiblen Container Items zu positionieren?

  • justify-content
  • align-items
  • flex-direction
  • order
  • align-self
  • flex-wrap
  • flex-flow
  • align-content