Cartes-fiches

Cartes-fiches 10 Cartes-fiches
Utilisateurs 3 Utilisateurs
Langue Deutsch
Niveau Collège
Crée / Actualisé 20.02.2021 / 20.05.2021
Attribution de licence Non précisé
Lien de web
Intégrer
0 Réponses exactes 10 Réponses textes 0 Réponses à choix multiple
Fermer la fenêtre

Wieviel Poolpaare besitz ein Synchronmotor mit einer Drehzahl von 3000 / min. ?

Der Synchronmotor mit einer Drehzahl von 3000 / min. besitzt 1 Poolpaar.

 

 

Fermer la fenêtre

Wieviel Poolpaare besitzt ein Synchronmotor mit einer Drehzahl von 1500 / min. ?

Der Synchronmotor mit einer Drehzahl von 1500 / min. besitzt 2 Poolpaar.

 

Fermer la fenêtre

Wie gross ist der Schlupf bei Synchronmotoren ?

Bei Synchronmotoren beträgt der Schlupf 0.

Fermer la fenêtre

Wo werden Synchronmotoren eingesetzt ?

Synchronmotoren werden für Antriebe von:

- Flugzeugen

- Schiffen

- Fahrzeugen eingesetzt.

Fermer la fenêtre

Nennen Sie drei Vorteile von Synchronmotoren.

- Hoher Wirkungsgrad, zwischen 90 - 95 %.

- Wartungsfrei, sofern der Roto nicht elektrisch erregt wird.

- Drehzahl ist von externer Belastung unabhängig.

Fermer la fenêtre

Nennen Sie drei Nachteile von Synchronmotoren.

- Der Stromverbrauch steigt

- Gefahr der Entmagnetisierung bei Überlastung

- Muss angestossen werden, um zu laufen, oder braucht ein sehr hohes Drehmoment

Fermer la fenêtre

Nennen Sie drei Drehzahlen von Synchronmotoren, welche auch auf den Typenschilder stehen können.

3000 / min.

1500 / min.

1000 / min.

750 / min.

Fermer la fenêtre

Wie errechnet sich die Drehfelddrehzahl ?

Die Drehfehlddrehzahl errechnet sich wie folgt:

Frequenz (f) : Poolpar (p)

Fermer la fenêtre

Was genau sind Drehstrom-Synchronmotoren ?

Synchronmotoren sind Maschinen, deren Rotor synchron mit dem von der Netz-Frequenz vorgegebenen Drehfeld läuft. Genau darin liegt auch der wichtigste Unterschied der Synchronmaschine zu asynchron laufenden Motoren.

Fermer la fenêtre

Aus welchen Komponenten besteht ein Synchronmotor ?

Synchronmotoren bestehen aus einem Stator und einem Rotor, der als Elektromagnet oder Permanentmagnet ausgelegt ist. Bevorzugt wird zumeist die Variante mit Permanentmagnet, da ein Elektromagnet nicht ohne Bürsten und Schleifkontakte auskommt und so einen großen Vorteil der Motoren wieder zunichte macht.