Lernkarten

Karten 157 Karten
Lernende 0 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Universität
Erstellt / Aktualisiert 08.02.2021 / 05.07.2021
Lizenzierung Keine Angabe     (Nad)
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 0 Text Antworten 157 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Ein zwei-Prozess Modell, das die Wirkung von Werbung beschreibt, ist das Verarbeitungswahrscheinlichkeitsmodell nach Petty und Cacioppo. Welche Aussagen sind wahr?

P. und C. unterscheiden einen zentralen und dezentralen und peripheren Weg.

Sie gehen davon aus, dass Werbung sowohl bewusst als auch unbewusst verarbeitet werden kann.

Hat man zum Ziel, Kunden über den zentralen Weg zu erreichen, wählt man starke Argumente, um zu überzeugen.

Hat der Kunde/ Konsument keine Motivation oder fehlt ihm die Möglichkeit die Information der Werbung zu verarbeiten kann der zentrale Weg trotzdem fortgeführt werden.

Über den zentralen Weg kann es zu einer relativ überdauernden und resistenten Einstellung kommen, die Verhalten allerdings schlecht vorhersagen kann.

Fenster schliessen

Moser (2015) unterscheidet unterschiedliche Typen von Kaufentscheidungen. Welche der folgenden Aussagen sind FALSCH:

Es wird zwischen extensiven, limitierten, habitualisierten und impulsiven Kaufentscheidungen unterschieden.

Merkmale limitierter Kaufentscheidungen sind unteranderem ein geringes Involvement, eine externe Informationssuche und die Anwendung bewährter Regeln.

Extensive Kaufentscheidungen zeichnen sich durch eine hohe kognitive sowie affektive Komponente aus.

Bei extensiven Kaufentscheidungen kommt es schnell zu einer Entscheidung.

Fenster schliessen

Entscheidungsheuristiken kommen v.a. dann zum Einsatz, wenn

Es sich um ein wichtiges Problem handel.

Wenig Zeit zur Entscheidung steht.

Man schon häufig mit dem Problem konfrontiert war.

Die Informationsmenge gering ist.

Fenster schliessen

Beispiele von Heuristiken: (welche Aussagen sind wahr?)

Bei der Verfügbarkeitsheuristik spielt Verarbeitungsflüssigkeit eine wichtige Rolle.

Martin Müller kauf am liebsten Produkte mit dem Siegel Made in Germany. Ein klarer Fall von Repräsentativitätsheuristik. Deutschland steht repräsentativ für hohe Qualität. Martin Müller kauf am liebsten Produkte mit dem Siegel Made in Germany. Ein klarer Fall von Repräsentativitätsheuristik. Deutschland steht repräsentativ für hohe Qualität.

Wenn das bloße Wiedererkennen ausreichend für eine Kaufentscheidung ist, spricht man von Konsensheuristik.

Wenn wir über unzureichend Wissen verfügen, nutzen wir in numerischen Urteilen vorhandene Zahlen als eine Art Anker. Man spricht hier auch von Ankereffekt.

Fenster schliessen

Welche Aussagen lassen sich auf Basis der Prospect Theory nach Kahnemann & Tversky tätigen:

Der subjektive Wert eines Verlustes sinkt schneller als der subjektive Wert eines Gewinns steigt.

Gewinnframing führt zu Risikobereitschaft.

Verlustframing führt zu Risikovermeidung.

Sie postulieren eine nichtlineare Nutzenfunktion

Fenster schliessen

Wie kann Nudging praktisch umgesetzt werden?

Veränderungen von Eigenschaften

Veränderung der Platzierung

Einführung eines Verbots

Priming

Fenster schliessen

Welche Aussage/n zum Survey-Feedback ist/sind richtig?

Das Survey-Feedback dient der Verbesserung der organisationalen Leistungsfähigkeit und ist daher von hoher Relevanz für langfristigen Unternehmenserfolg.

Das Survey-Feedback wird initiiert durch die Organisation und unregelmäßig durchgeführt, weshalb es als formelles Feedback zu betrachten ist.

Da das Survey-Feedback freiwillig erfolgt, kann es als informelles Feedback betrachtet werden.

In Survey-Feedback Verfahren werden die Befragten aktiv in der Folgephase in der Gestaltung von Veränderungsprozessen miteinbezogen.

Fenster schliessen

Welche Aussage/n zur Mitarbeiterbefragung ist/sind richtig?

Psychologische Anonymität wirkt als Moderator auf den Wirkungszusammenhang zwischen der Implementierungsstrategie und dem Antwortverhalten im Fragebogen.

Das SÄRAH-Modell beschreibt die Reaktionen der Führungskraft auf kritisches Feedback durch die Mitarbeiterbefragung und umfasst die Phasen „Surprise“, „Ärger“, „Ruhe“, „Akzeptanz“ und „Hilfe“.

Das Feedback-Paradoxon ist zu überwinden, indem man ein gemeinsames Verständnis des Mitarbeiterbefragungs-Prozesses als Entwicklungsinstrument schafft

In einem Bottom-Up-Veränderungsprozess im Follow-Up der Mitarbeiterbefragung geht es darum, Veränderungsmaßnahmen ausgehend vom Management in allen Hierarchieebenen durchzusetzen.