Lernkarten

Karten 61 Karten
Lernende 5 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Andere
Erstellt / Aktualisiert 25.01.2021 / 06.03.2022
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 44 Text Antworten 17 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Nenne 3 Ziele des fairen Handels.

  • Gewährung von Kontinuität in der Handelsbeziehung
  • Förderung der Entwicklungsmöglichkeiten für benachteiligte Produzenten
  • Stärkung des Bewusstseins beim Konsumenten über die negativen Auswirkungen des internationalen Handels auf die Produzenten, so dass sie von ihrer Kaufkraft gebrauch machen können
Fenster schliessen

Was kann durch den Kauf von fair gehandelten Produkten unterstützt werden? Mind. 3 Aspekte.

  • Förderung sozialer Gerechtigkeit
  • Förderung wirtschaftlicher Sicherheit
  • Förderung eines umweltverträglichen Verhaltens
  • Wahrung der Menschenrechte
  • Schutz von Kindern vor Ausbeutung
  • Verbesserung der Lebensbedingungen der Produzenten im globalen Süden
Fenster schliessen

Werden fair gehandelte LM auch ökologisch angebaut?

I.d.R. geht die Produktion fair gehandelter LM mit einem ökologischen Landbau einher. Bestimmte Umweltschutzauflagen in den Verträgen zwischen den Fairtrade Partnern sorgen für einen ökologischen Landbau. So werden dort Regeln zur Abfallbeseitigung und Abwasserbehandlung, der eingeschränkte Einsatz von Pestiziden, aber auch Diversifizierungen zur Verminderung der Monokulturen festgelegt.

Fenster schliessen

Bei welchen LM empfiehlt es sich besonders auf faire Produkte zurückzugreifen? Begründe.

Bei Genussmitteln wie Kaffee und Kakao (Schokolade). Diese werden nicht in grossen Mengen konsumiert und der höhere Preis für die faire Variante kostet den Kunden nicht viel (mehr).

Fenster schliessen

Erkläre den Begriff "fairer Handel".

Fairer Handel berücksichtigt neben Produktionskosten auch Sozial- und Umweltkosten. Unternehmen und Arbeiter werden fair bezahlt. Fairer Handel steht für mehr Transparenz und soziale Gerechtigkeit (Sicherung sozialer Rechte für benachteiligte Arbeiter und Produzenten) im internationalen Handel.