Lernkarten

Karten 27 Karten
Lernende 0 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Berufslehre
Erstellt / Aktualisiert 10.01.2021 / 15.01.2021
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
7 Exakte Antworten 20 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Wirtschaftlichkeit bei Konsumenten ist?

Wenn ein Konsument sein Geld einteilt, um anschliessend möglichst viel damit herauszuholen, geht er wirtschaftlich vor (Privatpersonen = Güter)
Fenster schliessen

Wirtschaftlichkeit des Detailhändelrs ist...

Einen hohen Gewinn zu erzielen, bedeutet wirtschaftliches Verhalten seitens des Detailhändlers. Damit er ein Gewinn erzielt kann, will er so tief wie möglich die einkaufskosten halten und dafür hohe verkaufskosten auf dem markt anbieten.
Fenster schliessen

Das ökomomische Prinzip kann auf drei Arten umschreiben werden, und die sind....

Minimal -, Maximal - und Optimalprinzip
Fenster schliessen

Minimalprinzip:

Ein vorgegebenes Ziel soll möglichst wenig (minimalen) Mitteln erreicht werden.
Fenster schliessen

Maximalprinzip:

Mit vorgegebenen Mitteln soll der grösstmöglichen (maximale) Erfolg erreicht werden.
Fenster schliessen

Optimalprinzip:

Es soll der Punkt gefunden werden, wo der Unterschied zwischen Aufwand und Ertrag möglichst gross ausfällt. Mit minimalen Aufwand soll also ein möglichst grosser Ertrag erzielt werden.
Fenster schliessen

Kostengünstige Produktion:

Damit die Produktion Kostengünstig sein kann, müssen sie alle möglichst kostengünstig nach dem Ökonomischen Prinzip wirtschaften/herstellen.
Fenster schliessen

Was versteht man unter Produktionsfaktoren?

Um den Ökonomischen Prinzip gerecht zu werden, muss ein wirtschaftlich geführter Betrieb die zur Produktion nötigen Mittel sparsam einsetzen. 

Diese Mittel nennt man Produktionsfaktoren oder Ressourcen.

Um eine wirtschaftliche Leistung zu erbringen, werden einzelne Betriebe mit Produktionsfaktoren kombiniert wie:

  • Boden
  • Arbeit
  • Kapital
  • Wissen