Lernkarten

Karten 34 Karten
Lernende 3 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Andere
Erstellt / Aktualisiert 26.11.2020 / 27.12.2020
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 34 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Funktion des Hormonsystems

Zusammensetzung des inneren Milieus(Elektrolyte, Blutdruck, Wasser ua) 

Organstoffwechsel und die Energiebilanz (Z.B. Blutzucker) 

Reaktionen auf Stress, Verletzungen, Infektionen, Durst, Hunger und Temperaturextreme

Wachstum und Entwicklung

Fortpflanzungsvorgänge wie Eisprung, Reifung Samenzellen, Befruchtung, Versorgung Ungeborenes, Geburt, Ernährung Neugeborene

Fenster schliessen

Endokrinologie - Definition

Lehre der Hormone

Fenster schliessen

Hormon

chemische Botenstoffe, die in speziellen Drüsenzellen produziert werden, in die Blutbahn gelangen und an den Zielorganen eine spezifische Wirkung auslösen

Fenster schliessen

endrokrine Drüse - Definition

hormonproduzierende Drüsen

Fenster schliessen

Gewebshormon

Hormonproduktion in spezialisierten Zellen in Gewebe statt. Diese Botenstoffe werden als Gewebshormone bezeichnet und finden sich beispielsweise im Magendarmtrakt, in dem sie den komplexen Ablauf der Verdauung steuern

Fenster schliessen

Unterschied zwischen Nerven- und Hormonsignalen

Nerven:

Signalübermittlung: elektrisch(Neron, Axon) und chemisch(Synapsen) 

Zielzellen: Muskelzellen, Drüsenzellen, anderen Nervenzellen

Wirkungseintritt: Millisekunden bis Sekunden

Folgereaktion: Muskelkontraktion, Drüsensekretion oder Aktivierung anderen Nervenzellen

Hormonsystem: 

Signalübermittlung: chemisch(Hormone) 

Zielzelle: Alle Körperzelle mit passenden Hormonrezeptor(Schlüssel/Schloss-Prinzip, alle andern fliessen vorbei)

Wirkungseintritt: Sekunde bis Monate

Folgereaktion: Vor allem Änderung der Stoffwechselaktivität(z.B. Wachstum)

Fenster schliessen

endokrine Drüse

Hypothalamus(Zwischenhirn)

Hypophyse(Hirnanhangdrüse) 

Epiphyse(Zirbeldrüse, hinteren Teil des Gehirns)

Schilddrüse und Nebenschilddrüse(hinter Schilddrüse) - Beim Kehlkopf

Nebennierenmark /-rinde 

Bauchspeicheldrüse(bei Niere) 

Eierstock(Ovar) 

Hoden

Plazenta (Mutterkuchen)

 

Fenster schliessen

3 Gruppen von Hormone(chemischer Aufbau) 

Aminosäurenabkömmlinge

Peptidhormone(Aminosäureketten/wenn viele dann Protein)

Steroidhormone(z.B. Cholesterin)