Lernkarten

Karten 77 Karten
Lernende 3 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Andere
Erstellt / Aktualisiert 01.09.2020 / 15.11.2021
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 77 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Definition Ausdauer:

„Ausdauer ist die Fähigkeit, eine gegebene Belastung über einen möglichst langen Zeitraum aufrechtzuerhalten, ohne dabei vorzeitig sowohl körperlich als auch geistig zu ermüden und sich nach dieser Belastung möglichst schnell wieder zu regenerie- ren“

Fenster schliessen

Definition Cardiofitness:

„Cardiofitness ist die gezielte Entwicklung oder der Erhalt der Leistungsfähigkeit des Herz-Kreislauf-Systems, um vorzeitigen Beeinträchtigungen der Gesundheit und da- mit der Lebensqualität vorzubeugen“

Fenster schliessen

Eklären sie die Begriffe Allgemeine und Lokale Ausdauer: 

Die allgemeine Ausdauer ist dahingehend definiert, dass bei der Ausdauerbelastung mehr als ein Sechstel der gesamten Skelettmuskulatur eingesetzt werden muss.

 

Von lokaler Ausdauer spricht man, wenn weniger als ein Sechstel der gesamten Muskelmasse bei einer Ausdauerbelas- tung eingesetzt wird

Fenster schliessen

Eklären sie die Begriffe Aerobe und anaerobe Ausdauer:

Bei der aeroben (aerob = sauerstoffabhängig) Ausdauer erfolgt die Energiebereitstellung mit Sauerstoff durch oxi- dative Verbrennung der Nährstoffe Kohlenhydrate und Fette. Im Gegensatz dazu wird bei der anaeroben (anaerob = sauerstoffunabhängig) Ausdauer die Energie ohne die Zufuhr von Sauerstoff durch Verbrennung der energiereichen Phosphate und der Koh- lenhydrate bereitgestellt

Fenster schliessen

Erklären sie die Begriffe Statische und dynamische Ausdauer:

Die statische Ausdauer ist durch die Ermüdungswiderstandsfähigkeit der Muskulatur bei statischer Arbeitsweise (Haltearbeit) charakterisiert. Dabei verändert sich die Muskellänge nicht, die Muskel- spannung hingegen schon. Mit zunehmender Muskelspannung kommt es zu einer im- mer stärker werdenden Komprimierung der Gefäße, wodurch die Muskeldurchblu- tung abnimmt.

 

Im Vergleich dazu ist die dynamische Ausdauer durch einen rhythmischen Wechsel von Spannung und Entspannung der Arbeitsmuskulatur gekennzeichnet. Durch den intermittierenden Wechsel erfolgt auch noch bei hohen Belastungsintensitäten insge- samt eine bessere Blutzufuhr zum Muskel. Dadurch ist eine aerobe Energiebereitstel- lung auch noch bei höheren Muskelspannungen möglich.

 

Fenster schliessen

Kurzzeit-, Mittelzeit- und Langzeitausdauer:

Lizenzierung: Keine Angabe
Fenster schliessen

Definition „allgemeine aerobe dynamische Ausdauer:

Die allgemeine aerob-dynamische Ausdauer bezeichnet die psycho-physische Er- müdungswiderstands- und Regenerationsfähigkeit bei einer moderaten Belastungs- intensität im aeroben Stoffwechselbereich, bei der mehr als ein Sechstel der gesam- ten Skelettmuskulatur zur Bewegung eingesetzt wird

Fenster schliessen

Die allgemeine aerob-dynamische Ausdauer, die auch als Grundlagenausdauer (GA) bezeichnet wird, ist für alle Sportarten sowie zur Steigerung und zum Erhalt der kör- perlichen Leistungsfähigkeit eine Grundvoraussetzung, denn sie bewirkt

  • eine Erhöhung der physischen Leistungsfähigkeit,

  • eine Optimierung der Erholungsfähigkeit,

  • eine Steigerung der psychischen Belastbarkeit,

  • eine stabilere Gesundheit,

  • einen optimalen Fettstoffwechsel und

  • präventive Wirkungen im Herz-Kreislauf-Bereich gegenüber Bewegungsman-

    gelerkrankungen.