Lernkarten

Karten 59 Karten
Lernende 2 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Berufslehre
Erstellt / Aktualisiert 08.06.2020 / 09.06.2020
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 59 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Bedeutung der Nahrung

- Nährstoffe im Körper haben viele verschiedene Funktionen

- Versorgen Körper mit lebenswichtigen Substanzen

- Liefert Energie, hält im Idealfall gesund und fit

- ist die Nahrung optimal = versorgt sie den Körper mit Nährstoffen in nötiger Menge die der Körper braucht um abgebaute und ausgeschiedene Stoffe auszugleichen

- lefern die dafür notwendige Energie

- alle Strukturen des Körpers (Muskeln, Gewebe,...) werden mit dem versorgt was es braucht

- essenzielle Nahrungsbestandteile nur durch Nahrung (Bestimmte Vitamine, Fettsäuren und Aminosäuren)

- Körper ständig im Auf-, Ab- und Umbauprozess (Wachstum, Erhalt der Körpertemperatur, Atmung, Muskelarbeit)

- benötigt dafür Energie die durch den abbau bestimmter Nährstoffe entsteht (Kohlenhydrate, Eiweiß, Fette)

- verschiedene Stoffe sind die Grundlage für Stoffwechsel

- zum Organismusaufbau und um gesund zu bleiben

Fenster schliessen

10 Regeln der Gesunden Ernährung

1. Lebensmittelielfalt genießen

2. Gemüse und Obst - nimm 5 am Tag

3. Vollkorn wählen

4. Mit tierischen lebensmitteln die Auswahl ergänzen

5. Gesundheitsfördernde Fette nutzen

6. Zucker und Salz einsparen

7. Am besten Wasser trinken

8. Schonend zubereiten

9. Achtsam essen und genießen

10. Auf das Gewicht achten und in Bewegung bleiben

Fenster schliessen

1. Lebensmittelvielfalt genießen

 

Nutzen Sie die Lebensmittelvielfalt und essen Sie abwechslungsreich. Wählen Sie überwiegend pflanzliche Lebensmittel.

Fenster schliessen

2. Gemüse und Obst – nimm "5 am Tag"

Genießen Sie mindestens 3 Portionen Gemüse und 2 Portionen Obst am Tag. Zur bunten Auswahl gehören auch Hülsenfrüchte wie Linsen, Kichererbsen und Bohnen sowie (ungesalzene) Nüsse

Fenster schliessen

3. Vollkorn wählen

Bei Getreideprodukten wie Brot, Nudeln, Reis und Mehl ist die Vollkornvariante die beste Wahl für Ihre Gesundheit.

Fenster schliessen

4. Mit tierischen Lebensmitteln die Auswahl ergänzen

 

Essen Sie Milch und Milchprodukte wie Joghurt und Käse täglich, Fisch ein- bis zweimal pro Woche. Wenn Sie Fleisch essen, dann nicht mehr als 300 bis 600 g pro Woche.

Fenster schliessen

5. Gesundheitsfördernde Fette nutzen

 

Bevorzugen Sie pflanzliche Öle wie Rapsöl und daraus hergestellte Streichfette. Vermeiden Sie versteckte Fette. Fett steckt oft "unsichtbar" in verarbeiteten Lebensmitteln wie Wurst, Gebäck, Süßwaren, Fast-Food und Fertigprodukten.

Fenster schliessen

6. Zucker und Salz einsparen

 

Mit Zucker gesüßte Lebensmittel und Getränke sind nicht empfehlenswert. Vermeiden Sie diese möglichst und setzen Sie Zucker sparsam ein. Sparen Sie Salz und reduzieren Sie den Anteil salzreicher Lebensmittel. Würzen Sie kreativ mit Kräutern und Gewürzen.