Lernkarten

Karten 21 Karten
Lernende 2 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Mittelschule
Erstellt / Aktualisiert 23.05.2020 / 01.09.2020
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 20 Text Antworten 1 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Wie wird eine Dranginkontinenz therapiert?

  • Behandlung der Ursache
  • Medikamente zur Dämpfung der Harnblasenmuskulatur (Anticholinergika)
  • OP: sakrale Neuromodulation (Schrittmacher)
Fenster schliessen

Was ist eine Überlaufinkontinenz?

Bei der Überlaufinkontinenz liegt ein veränderter Blasenausgang vor.Durch Erhöhung des Harnblaseninnendrucks kommt es zu tröpfchenweiser Entleerung der Harnblase. 

Fenster schliessen

Welche Ursachen hat die Überlaufinkontinenz?

  1. Mechanisch: Prostata Adenom, Blasensteine oder Tumore. Durch die Abflussbehinderung kommt es zum Harnrückstau (Retention).
  2. Funktionell: Durch eine Rückenmarksverletzung unter dem Segment S2 oder bei Polyneuropathien bei Diabetes mellitus. Die Erschlaffung des Detrusors führt zu Harnrückstau (Retention)
Fenster schliessen

Welche Therapie wird bei der Überlaufinkontinenz angewendet?

  • Sofortmassnahme: Katheter
  • OP (Entfernung des Steins, TU-R (transurethrale Resektion der Prostata
  • Aktivierung des Blasenmuskels mit Medikamenten (Cholinergika/Parasympathomimetika) oder Elektrostimulation
Fenster schliessen

Was ist die Reflexinkontinenz?

Die Reflexinkontinenz tritt bei Störungen der Nerven auf. Der hemmenden Impuls auf die Harnblasenmuskulatur fällt weg. Durch die überaktive Muskulatur kommt es zur Entleerung ohne Harndrang.

Fenster schliessen

Welche Formen der Reflexinkontinenz gibt es?

  • supraspinale Reflexinkontinenz: Hirnleistungsstörungen durch Stroke, Demenz, Parkinson
  • spinale Reflexinkontinenz: Rückenmarksverletzung über dem Segment S2 oder durch Multiple Sklerose
Fenster schliessen

Welche Therapieformen gibt es bei der Reflexinkontinenz?

  • Selbstkatheterisierung
  • OP: Blasenschrittmacher
  • Botulinapplikation in die Harnblase
Fenster schliessen

Welche Formen des HWI gibt es? (Aufsteigend von der Harnröhre)

  1. Urethitis (Entzündung der Harnröhre)
  2. Zystitis (Entzündung der Harnblase)
  3. Ureteritis (Entzündung der Harnleiter)
  4. Pyelonephritis (Entzündung des Nierenbeckens und/oder des Nierenparenchyms (Nierengewebe)