Flashcards

Flashcards 21 Flashcards
Students 2 Students
Language Deutsch
Level Secondary School
Created / Updated 23.05.2020 / 01.09.2020
Licencing Not defined
Weblink
Embed
0 Exact answers 20 Text answers 1 Multiple-choice answers
Close window

Welche Formen der Inkontinenz gibt es?

  1. Belastungsinkontinenz (Stressinkontinenz)
  2. Dranginkontinenz
  3. Mischinkontinenz
  4. Überlaufinkontinenz
  5. Reflexinkontinenz
  6. Extraurethrale Inkontinenz
Close window

Die Inkontinenz kann in verschiedene Schweregrade eingeteilt werden, je nach Volumen des unfreiwilligen Harnverlustes. 

Richtig

Falsch

Close window

Was ist die Belastungsinkontinenz?

Der geschwächte Schliessmuskel kann der Erhöhung des intraabdominellen Drucks (lachen, niessen, Treppen steigen…) nicht Stand halten. Häufig bei Frauen.

Close window

Was sind die Ursachen der Belastungsinkontinenz?

  • Absenkung des Uterus oder der Harnblase
  • Schwächung des Bandapparates der Harnröhre
  • Bindegewebeschwächung
Close window

Wie sieht die Therapie bei Belastungsinkontinenz aus?

  • Beckenbodentraining
  • Reduktion des Körpergewichts
  • Pessare (Hilfsmittel werden in die Vagina eingeführt)
  • Medikamente : Sympathomimetika unterstützen den Harnblasen Verschluss
  • OP Band/Schlinge oder künstlicher Schliessmuskel
Close window

Welche Schweregrade kann eine Belastungsinkontinenz haben?

1. Grad: Inkontinenz beim Husten, Niesen, Lachen
2. Grad: Inkontinenz bei abrupten Körperbewegungen, beim Aufstehen, Hinsetzen, Heben schwerer Gegenstände
3. Grad: Inkontinenz bei unangestrengten Bewegungen, im Liegen, volle Entleerung im Schlaf

Close window

Was ist die Dranginkontinenz?

Störung der Reizempfänglichkeit der Harnblase oder unkontrollierte Kontraktion der Harnblasenmuskeln. Häufig, plötzlich auftretender, starker Harndrang. Häufig bei Männern.

Close window

Was sind die Ursachen einer Dranginkontinenz?

  • motorisch: Morbus Parkinson, Alzheimer, Hirntumor, Stroke (die überaktive Harnblasenmusklen kontrahieren bereits in der Füllungsphase).
  • sensorisch: Harnblasensteine, Zystitis, Harnblasentumore (Die Dehnung der Harnblase wird verstärkt wahrgenommen und löst den imperativen [unkontrollilerbaren] Harndrang aus).