Lernkarten

Karten 20 Karten
Lernende 6 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Mittelschule
Erstellt / Aktualisiert 09.05.2020 / 17.05.2021
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 19 Text Antworten 1 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Wie verläuft ein Myokardinfarkt?

Ein Verschluss einer oder mehreren Koronararterien, meist infolge einer Thrombusbildung in arteriosklerotisch veränderten Gefässabschnitten, entsteht. Das distal des Verschlusses gelegene Myokard wird nicht mehr mit ausreichend mit Sauerstoff versorgt.Nach 3-6 Stunden hat sich eine irreversible Nekrose des betroffenen Muskelgewebes ausgebildet 

Fenster schliessen

Was sind die Symtome der KHK?

  • Angina Pectoris (Brustenge)
  • Dyspnoe
  • Hypotonie
  • Tachykardie
  • Hautblässe
  • Schweissausbruch
  • Nausea
  • Oberbauchschmerz
  • Angst 

> Eine KHK kann auch als sogenannte stumme Ischämie völlig symptomlos verlaufen!

Fenster schliessen

Was sind die Symtome eines Myokardinfarktes?

  • Plötzlich auftretende Schmerzen, ausstrahlend in den linken Arm, Bauch oder zwischen die Schulterblätter
  • Engegefühl, Todesangst, Unruhe
  • Blasse, fahl- graue Gesichtsfarbe und kalter Schweiss im Gesicht
  • Dyspnoe, die zum Hinsetzen oder Einsetzen der Atemhilfsmuskulatur zwingt
  • Plötzlicher Kreislaufzusammenbruch, teilweise mit Bewusstlosigkeit und kardiogenem Schock
Fenster schliessen

Wie wird eine KHK diagnostiziert?

Die Diagnostik der KHK erfolgt durch viele Punkte:

  1. Anamnese, wobei die Angina-pectoris-Symptomatik sowie die KHK-Risikofaktoren erhoben werden
  2. Blutentnahme, vor allem Parameter zur Blutgerinnung (d.h. aktivierte partielle Thromboplastinzeit, Antithrombin, Fibrinogen und Thromboplastinzeit)
  3. Ruhe-, Belastungs- sowie Langzeitelektrokardiogramm
  4. Echokardiografie (Ultraschalluntersuchung des Herzens)
  5. Myokardperfusionsszintigrafie (Darstellung der Durchblutung des Herzmuskels durch nuklearmedizinisches Verfahren)
  6. Kardio MRT und CT (Darstellung innerer Organe und Gewebe mittels Magnetfelder)
  7. Herzkatheteruntersuchung mit Koronarangiografie (Darstellung Herz mittels Kontrastmittel) und Ventrikulografie (röntgenologische Darstellung der Ventrikelfunktion)
Fenster schliessen

Wie diagnostiziert man einen Herzinfarkt?

  • EKG-Diagnostik
  • Labordiagnostik
  • Echokardiografie
  • Koronarangiografie
Fenster schliessen

Welche Punkte sind bei der Therapie der KHK wichtig?

  • Ausschalten von Risikofaktoren
  • Medikamentöse Langzeittherapie
  • Schmerzsymptomatik
  • Revaskularisation

 

 

Fenster schliessen

Was sind die Notfallmassnahmen und Therapien bei einem Myokardinfarkt?

  • Ambulanz /Notarzt rufen
  • Ggf sofort reanimieren
  • Pat. beruhigen, nicht alleine lassen
  • Oberkörper hochlagern, Kleider öffnen
  • Vitalzeichenkontrolle, Monitoring
  • Bei syst. BD >/=100 mmHg zwei Hübe Nitroglyzerin-Spray
  • Sauerstoff nach Arztanordnung, Pulsoxymetrie- Kontrolle
  • Blutentnahme durchführen, zentraler Venenzugang legen lassen
  • Schmerzen behandeln (Morphin 5- 10 mg s.c. oder langsam i.v.)
  • Patient nach Anordnung sedieren (Diazepam)
  • 150 -300 mg Azetylsalizylsäure oral (oder halb so viel durch Arzt i.v.), ausserdem Prasugrel oder Ticagrelor oder Clopidogrel
  • Antikoagulans nach Anordnung geben (z.B. Heparin)
  • Falls keine Kontraindikation vorliegt, wird Betablocker nach Verordnung gegeben
  • Bei Hypertonie, BD senken
  • Lysetherapie
  • Ballondilatation (PTCA) und Stentimplantation
  • Bypass-Operation
Fenster schliessen

Welche Komplikationen können bei der KHK auftreten?

  • Nebenwirkungen der eingesetzten Medikamente
  • akutes Koronarsyndrom
  • Myokardinfarkt