Premium Partner

22FS Banking and Finance II: Modul 2 - FE

Lernkarten zur Assessmentvorlesung Banking and Finance II

Lernkarten zur Assessmentvorlesung Banking and Finance II

Set of flashcards Details

Flashcards 43
Students 175
Language Deutsch
Category Finance
Level University
Created / Updated 26.01.2020 / 14.03.2024
Licencing ©    (UZH - Institut für Banking und Finance)
Weblink
https://card2brain.ch/box/20200126_20fs_banking_and_finance_ii_modul_2_fe
Embed
<iframe src="https://card2brain.ch/box/20200126_20fs_banking_and_finance_ii_modul_2_fe/embed" width="780" height="150" scrolling="no" frameborder="0"></iframe>

Definiere die Put-Option.

Der Inhaber einer Put-Option hat das Recht aber nicht die Pflicht den Basiswert für einen im Voraus bestimmten Preis in Zukunft zu verkaufen.

Der Käufer ( Longposition) erwirbt das Recht eine festgelegte Menge eines bestimmten Gutes an / bis zu einem Termin zu einem Preis zu verkaufen.

Der Verkäufer ( Shortposition) übernimmt die Verpflichtung das Gut zu den bestimmten Parametern zu kaufen. Er wird durch den Optionspreis entschädigt.

Definiere die Call-Option.

Der Inhaber einer Call-Option hat das Recht aber nicht die Pflicht den Basiswert für einen im Voraus bestimmten Preis in Zukunft zu kaufen.

Der Käufer (Longposition ) erwirbt das Recht ,eine festgelegte Menge eines bestimmten Gutes an / bis zu einem Termin zu einem bestimmten Preis zu kaufen.

Der Verkäufer (Shortposition) übernimmt die Verpflichtung das Gut zu den festgelegten Parametern zu verkaufen. Er erhält dafür den Optionspreis.

Welches sind die wichtigsten Parameter von derivativen Finanzinstrumenten?

Basiswert = Underlying = S

Ausübungspreis = Strike = K

Restlaufzeit = t

Was ist der Unterschied zwischen europäischen und amerikanischen Optionen?

Europäische Optionen können nur am Ende ihrer Laufzeit ausgeübt werden, Amerikanische dagegen auch während ihrer Laufzeit.

Was sind bedingte Termingeschäfte?

Optionen sind Verträge zweier Parteien über den Kauf oder Verkauf eines Vermögenswertes.

Jedoch wird hier nur das Recht nicht die Pflicht ein Vermögenswert zu kaufen bzw. zu verkaufen gehandelt, dieses Wahlrecht wird durch eine Optionsprämie entschädigt, was zu einem asymmetrischen Auszahlungsprofil führt.

Nenne die Eigenschaften eines Futures.

  • unbedingtes Termingeschäft
  • standardisiert
    • Qualität des Gutes
    • Kontraktgrösse
    • Lieferung
  • an Terminbörsen gehandelt

Nenne die Eigenschaften eines Forwards.

  • unbedingtes Termingeschäft
  • bilateral  ausgehandelter Vertrag
  • grosse Flexibilität
  • auf OTC-Märkten gehandelt <=> kaum an Börsen gehandelt

Beschreibe das unbedingte Termingeschäft.

Vertrag zweier Parteien über den Kauf oder Verkauf eines Vermögenswertes.

Die Longposition verpflichtet sich, dem Halter der Shortposition den Vermögenswert abzukaufen und umgekehrt ist dieser verpflichtet den Vermögenswert zu verkaufen, was zu einem symmetrischen Auszahlungsprofil führt.