Lernkarten

Karten 24 Karten
Lernende 1 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Universität
Erstellt / Aktualisiert 01.01.2020 / 03.01.2020
Lizenzierung Kein Urheberrechtsschutz (CC0)     (Einführung in die Soziale Arbeit, Hugo Mennemann, Jörn Dummann, 2. Auflage)
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 24 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Erläutere Technologiedefizit/fachliche Autonomie!

Mensch ist zu komplex, als dass Technik ihn erfassen kann.

Keine Methode ist 1zu1 auf einen anderen Fall übertragbar. 

Jeder Fall muss neu betrachtet werden. 

Aufgrund des Fehlens von Kausalketten, wird sozialer Arbeit ein Technologiedefizit zugeschrieben.

Empirische Sozialforschung bietet Grundlage und Vergleichbarkeitsbasis für eine Fortführung positver Ergebnisse, trotzdem muss jeder Einzelfall neu überprüft werden. Also lediglich Aufeigungn von Möglichkeiten. 

Entscheidungsfindungen aus Analyse der gegebenen empirschen Möglichkeiten, sowie selbstreflektierter Sozialisationserfahrungen. -> daraus entwickelt sich die fachliche Autonomie

 

Fenster schliessen

Erläutere kurz die wichtigsten Fakten zur "Sozialen Arbeit" im Mittelalter!

  • religiös geprägt
  • arm zu sein ist von Gott gewollt
  • Reiche kauften sich vom Fegefeuer frei, um in den Himmel zu kommen -> Almosen an Arme 
Fenster schliessen

Eräutere kurz die wichtigsten Fakte zu Neuzeit!

  • ab 13 Jahrhundert
  • Armut nicht mehr gottgewollt sondern selbst verschuldet
  • Kirche gibt Ablassbriefe aus, dies ersetzt die Almosen 
    • Folge: ausgepräftere Armut

Sozialdisziplinierung:

  • Ansatz: Erziehung zu Arbeit, Fleiß, Ordnung, Pünktlichkeit

 

Absolutismus:

  • kleine absolutistische Oberschicht durch Steuern aus Volk finanziert

 

"schwarze Pädagogik": August Herrmann Francke

  • Erbsünde, Boshaftigkeit aller Menschen muss gebrochen werden
  • lückenlose Kontrolle, Glaube an staatliche Bedürfnisse orientiert
  • z.B. wird ausgebildet was der Staat gerade benötigt, Stärken und Schwächen etc. werden dabei nicht berücksichtigt
Fenster schliessen

Erläutere kurz die wichtigsten Punkte der Aufklärung!

  • 1650-1800
  • Martin Luther: Infragestellung der Ablassbriefe, Widerstand gegen den Klerus
  • Rene Descartes: Ich denke also bin ich. 
  • Immanuel Kant: Wahrnehmung ist abhängig vom Einzelnen, trotzdem gibt es Wirklichkeit, sie kann jedoch nicht unabhängig von den menschlichen Bedingungen wahrgenommen werden
  • Menschenbild/Haltung ggü Armut:
    • Armut hat einen Grund, nicht unbedingt selbst verschuldet
    • Wandel des Menschenbildes -  Individuum steht nicht mehr unbedingt unter Gesellschaft
    • keine gottgegebenen Ständegesellschaft
    • -> hin zur Philantrophie (menschenfreundliches Denken und Handeln)
  • Ziel:
    • Selbstbestimmung 
    • Gleichheit
  • vorher Herrscher:
    • folgsam 
    • hörig
    • unmittelbarer Nutzen für Herrscher und ggf. Gesellschaft
  • Aufklärer:
    • Eigenständigkeit
    • Selbstständigkeit
    • mittelbarer Nutzen für die Gesellschaft
Fenster schliessen

Erläutere kurz im Zuge der Aufklärung die wichtigsten Punkte von Pestalozzi!

  • Pestalozzi:
    • Ansatz der Wohnstubenerziehung
    • bedürfnis und ressourcenschonende Pädagogik
    • der Mensch ist in all seinen psychischen und physischen Bedürfnis zu behandeln
    • drei Stufen der sittlichen Erziehung
    1. Weitherzig machen, Vetrauen
    2. sittliches Handeln
    3. Reflexion
    • schon sehr fortschrittlich für die Zeit und übertragbar zum 21 Jahrundert:
    1. tragfähige Beziehungen aubauen
    2. Mandatswahrnehnung
    3. Reflexion
Fenster schliessen

Erläutere kurz die wichtigsten Punkte der Elberfelder Systems!

Elberfelder System 1853:

  • System mit Ehrenamtlichen 
  • bedürfnisorientiert: Mensch rückt in den Mittelpunkt
  • Dezentralisierung
  • Vermeidung von Dauerleistungen
  • Ursprung des Streetworks
  • Beginn der Definition der S.A.
  • Weiterentwicklung durch das Straßburger System 1905
Fenster schliessen

Erläutere kurz die S.A. im Sinne von Alice Salomon!

  • Anfang bis Mitte 20Jahrhundert
  • erste soziale Frauenschule in Berlin
  • liberale Sozialreformerin
  • Wegbereiterin S.A. als Wissenschaft
  • Einfühung des Begriffs Sozialdiagnostik

Soziale Arbeit muss ein Beruf werden!

Fenster schliessen

Wie definierte sich der deutsche Staat ab den 50er Jahren und welche Konsequenzen hatte dies?

  • Einführung des Sozialstaats
    • Gleichheit
    • Freiheit
    • Solidarität
  • Entwicklung von Konzepten betreffend
    • Recht
    • Institutionen 
    • Professionen
  • Akzeptanz gesellschaftlicher Probleme als staatliche Aufgabe

Verschmelzung von ursprünglicher Sozialpädagogik (Subjektbezogene Erziehung), und ursprünglicher Sozialer Arbeit (Arbeit mit Arrmut, Verelendung und Ausgrenzung)